DE EN

Mut zur Praxis – unsere Partnerunternehmen setzen auf Praxiserfahrung

Sarah Grewing 06.08.2015

Gute Noten, Fremdsprachen, Regelstudienzeit – kann doch jeder! Praxiserfahrung ist heute für viele Unternehmen eines der entscheidenden Einstellungskriterien. „Mut zur Praxis“ lautet daher das Motto, das auch unsere Partnerunternehmen unterstützen. Warum sie bei ihren Mitarbeitern auf theoretisches UND praktisches Know-how setzen, liest du hier:

Commerzbank – auf Motivation und Persönlichkeit kommt es an

Andreas Doppler
Andreas Doppler, Leiter Recruiting bei der Commerzbank

Beim Medizinstudium liegt es relativ nah, dass man danach Arzt wird. Bei vielen anderen Studiengängen ist die Berufswahl nicht so eindeutig: So gibt es bei der Commerzbank neben Wirtschaftswissenschaftlern auch Mathematiker, Physiker, Germanisten, Juristen und viele mehr. Praktika sind eine tolle Chance, auszuprobieren, wohin die Reise nach dem Studium gehen kann. Und: Sie bieten die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen. So ermöglicht beispielsweise unser Studienkreis, nach dem Praktikum weitere Bereiche und Aufgaben in der Bank kennenzulernen. Unser Tipp: Lieber in der Studienzeit viele Möglichkeiten ausprobieren, statt schnellstmöglich alle Credit Points zu sammeln. Motivation und Persönlichkeit sind für uns wichtiger als die Regelstudienzeit. 

Andreas Doppler, Leiter Recruiting
 

E.ON – „Training on the Job“ ist essenziell für Studierende

Frances Döbelt
Frances Döbelt, Global Recruiting Services E.ON

Ein Studium liefert die Grundlage für die Fähigkeiten, die im Job wichtig sind. Man lernt, Themen strukturiert auszuarbeiten, seine Zeit zu managen und im Team zu arbeiten. Doch jeder Job, jede Herausforderung ist so vielseitig, dass ein Studium nicht auf alle Eventualitäten vorbereiten kann. Aus diesem Grund ist der Aufbau von praktischen Kenntnissen mit dem „Training on the Job“ essenziell für Studierende. In einem internationalen Umfeld, wie es E.ON bietet, lernen Praktikanten in einem multinationalem Team zu arbeiten, neue Technologien anzuwenden und sich an die ständig verändernden Bedingungen anzupassen.

Frances Döbelt, Global Recruiting Services E.ON
 

EY – Zielstrebigkeit erkennt man nicht an einer schnurgeraden Biografie

Marcus K. Reif
Marcus K. Reif, Recruiting und Employer Branding EY GSA

Für den Einstieg direkt nach dem Studium ist es ein großes Plus, wenn die Kandidaten bereits erste praktische Berufserfahrung in Form von Praktika oder Werkstudententätigkeit mitbringen. Das erleichtert ihnen den Einstieg in die tägliche Arbeit und sie können schnell alle Aufgaben, die auf sie warten, meistern. Zielstrebig sollten die Bewerber sein, aber nicht unbedingt im Sinne einer schnurgeraden Biografie. Studierende, die EY als Arbeitgeber in Betracht ziehen, sollten sich bewerben, auch wenn ihr Lebenslauf vielleicht die eine oder andere Kurve genommen hat. Bei uns arbeiten viele Menschen, die ihre Leidenschaft für Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Managementberatung oder Transaktionsberatung erst nach dem ersten Gespräch mit EY erkannt haben.

Marcus K. Reif, Recruiting und Employer Branding EY GSA
 

Merck – Praxiserfahrung im Ausland schafft interkulturelle Kompetenzen 

Yvonne Albert
Yvonne Albert, Head of Strategic Talent & Performance at Merck HR

Merck ist ein globales Unternehmen. Wir sind in 66 Ländern der Welt vertreten und unsere Belegschaft setzt sich aus Menschen aus über 120 Nationen zusammen. Entsprechend sind Teams oft über kulturelle und nationale Grenzen hinaus zusammengesetzt – und Meetings finden häufig virtuell und in einer Fremdsprache statt. Für uns ist es daher sehr wichtig, dass unsere Mitarbeiter nicht nur anderen Kulturen gegenüber offen sind, sondern auch idealerweise über Praxiseinsätze bereits Erfahrungen im Ausland gesammelt haben und interkulturelle Kompetenzen mitbringen. Sonst kann es schnell zu Missverständnissen kommen, die das Arbeitsverhältnis belasten und dazu führen können, dass zum Beispiel ein Projekt nicht erfolgreich umgesetzt werden kann.

Yvonne Albert, Head of Strategic Talent & Performance at Merck HR
 

 Munich Re – der Mix macht’s

Julia Beindorf
Julia Beindorf, Praktikantin bei Munich Re

Praxiserfahrung gepaart mit Versicherungswissen – so lautet die bewährte Erfolgsformel von Munich Re. Julia Beindorf, Praktikantin im Bereich Special Financial Risks: „Für mich ist es wichtig, bereits während meines Studiums Praxiserfahrungen zu sammeln. Munich Re bietet dafür die perfekte Umgebung. Die bunte Mischung an Themen und Aufgaben in einem internationalen Umfeld garantiert einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag.“ Auch Dr. Daniela Feuchtinger, Head of Global Talent Management, sagt: „Studenten sollten nicht auf fundierte Praktika zugunsten eines frühzeitigen Studienabschlusses verzichten.“ Praktische verschiedenartige Erfahrungen sind – im Mix mit Studienerfolg und Auslandsstationen – für Munich Re zentrales Auswahlkriterium.

Julia Beindorf, Praktikantin, und Dr. Daniela Feuchtinger, Head of Global Talent Management Munich Re
 

SAP – Praxiserfahrung schafft einen wirtschaftlichen Mehrwert

Ernesto Marinelli
Ernesto Marinelli, Senior Vice President, Head of HR SAP Middle and Eastern Europe

Es ist unsere Überzeugung, dass schon sehr bald die sogenannten Millenials entscheiden werden, ob man als Konzern auf dem Markt erfolgreich ist. Deswegen suchen wir als SAP schon jetzt die besten unter allen Absolventen. Die wissenschaftliche Ausbildung ist bei unseren exzellenten Universitäten in guten Händen. Zusätzlich ist auch Praxiserfahrung von großer Bedeutung. Berufseinsteiger können so in der Wirtschaft sehr viel schneller einen Mehrwert schaffen. Ich empfehle Studierenden, neben dem Studium praktische Erfahrung zu sammeln. Am Ende zahlt sich das für die Karriere aus.

Ernesto Marinelli, Senior Vice President, Head of HR SAP Middle and Eastern Europe
 

Bist du auf der Suche nach relevanter Praxiserfahrung? Die Commerzbank, E.ON, EY, Merck, Munich Re, SAP und andere careerloft-Partner engagieren sich in der „Mut zur Praxis“-Initiative des Queb e.V., die Studierende durch unterschiedliche Maßnahmen zu mehr Praxiserfahrung vor dem Abschluss ihres Studiums ermutigt.