DE EN

Karriereknick Kind? Nicht bei Peek & Cloppenburg!

HR-Managerin Dr. Maria Schmitz-Hüser über ihren Wiedereinstieg

Melanie Pölking 28.08.2015
Dr. Maria Schmitz-Hüser ist HR-Managerin in der Düsseldorfer Zentrale von Peek & Cloppenburg (P&C). Die promovierte Diplompsychologin stieg 2009 als General Management Trainee bei P&C ein. Heute ist sie nicht nur Managerin sondern auch Mutter eines dreijährigen Sohns. Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, das war für sie kein Thema.
Dr. Maria Schmitz-Hüser
Dr. Maria Schmitz-Hüser, HR-Managerin

Als „abwechslungsreich“ beschreibt Maria Schmitz-Hüser ihren Werdegang bei P&C. In der Anfangszeit war die junge Frau häufig für das Unternehmen unterwegs: Wien, Prag, Warschau und auch ihre Geburtsstadt Sofia besuchte sie in dieser Zeit. Zahlreiche Seminare an der P&C Academy ebneten ihr den Weg für eine erfolgreiche Laufbahn in dem Traditionsunternehmen. Nach dem Traineeprogramm startete sie Ihre Karriere im Bereich HR People & Talent Management und kümmerte sich um die Entwicklung der Mitarbeiter. Danach war sie für das Recruiting zuständig. Schnell lernte die HR-Expertin, worauf es bei der Suche nach neuen Mitarbeitern ankommt: die richtige Mischung aus Qualifikation und Persönlichkeit!

2012 dann der familiäre Meilenstein: Die junge Frau wird Mutter! Dennoch, dass sie schon bald wieder arbeiten wollte, stand für Maria Schmitz-Hüser gleich zu Beginn fest. Nach ihrer kurzen Babypause nahm ihr Mann eine Auszeit. Sie sagt: „Ich arbeite sehr gern, wollte zurück ins Unternehmen und hatte eine sehr gute Betreuung gefunden.“ Auch ihre Schwiegereltern unterstützten sie in dieser Zeit. So konnte Maria Schmitz-Hüser für drei Tage in der Woche wiedereinsteigen. Als HR-Managerin trägt sie heute noch mehr Verantwortung: Sie ist sowohl für die Gewinnung neuer Mitarbeiter als auch die Weiterentwicklung der bestehenden Mitarbeiter zuständig – und das für die unterschiedlichsten Bereiche in der Zentrale. Hinzu kommen spezifische HR-Projekte. Von Karriereknick keine Spur. Auf die Frage nach dem perfekten Zeitpunkt für den Wiedereinstieg antwortet sie: „Das kann man gar nicht so pauschal sagen. Wichtig ist, dass man sich als Vater oder Mutter wohl fühlt. Die einen wollen früher wieder einsteigen, die anderen später.“ Für Maria Schmitz-Hüser und ihre Familie war der Zeitpunkt auf jeden Fall perfekt.