DE EN

Praktikant (m/w) im Bereich Innovation und Bildungsmarketing Munich Re

Das Team Learning & Development entwickelt und begleitet Trainings rund um das Thema Innovation, Soft Skills & Management. Zu den Aufgaben gehören u. A. die Mitwirkung beim Aufbau eines neuen Talentmanagements, das aktive Voranbringen und Unterstützen einer MRM Learning Community sowie die Entwicklung und das Testen neuer Lernformate und -tools. Ihr Einsatz erfolgt im Zeitraum Januar/Februar 2017 bis Juli 2017, 8 Wochen in Vollzeit, anschließend Teilzeit mit 2 bis 3 Tagen/Woche.

IHRE AUFGABEN

  • Mitarbeit bei der Konzeption und Durchführung von Kommunikationsmaßnahmen und Veranstaltungen für HR-Innovationsthemen
  • Eigenständiges Verfassen von Online-Beiträgen, Meldungen für das Intranet zu HR-Lernthemen
  • Erstellung von Pitch-Präsentationen
  • Wissenstransfer von Social-Media-Kompetenzen

    
IHR PROFIL

  • Studium der Kommunikations-, Wirtschaftswissenschaften oder Eventmanagement mit Affinität zu Human Resources
  • Fundierte Erfahrung im Umgang mit Social-Media-Funktionalitäten und digitalen Medien sowie Projektmanagementkenntnisse
  • Hohes Maß an Engagement und Eigeninitiative, kreatives und stilsicheres Schreiben, sorgfältige Arbeitsweise, ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein
  • Sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen, insbesondere PowerPoint
  • Verhandlungssicheres Englisch

Munich Re ist einer der weltweit führenden Rückversicherer mit mehr als 11.000 Mitarbeitern an über 50 Standorten rund um den Globus. Wir setzen uns schon heute mit Fragen auseinander, die morgen die gesamte Gesellschaft beschäftigen, ob mit Klimawandel, Großbauprojekten, Gentechnologie oder Raumfahrt. Antworten auf diese Fragen finden wir durch ein Netzwerk hoch qualifizierter Mitarbeiter, die Risiken antizipieren, an maßgeschneiderten Lösungen arbeiten und unsere Kunden kompetent beraten. Wenn Sie als Teil unseres Teams die Zukunft mitgestalten wollen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen über unser Online-Formular.

* Munich Re steht nicht nur für ein partnerschaftliches Verhältnis zu Kunden, sondern auch für einen fairen Umgang mit Bewerbern und Mitarbeitern. Ganz egal, welchen Geschlechts. Wenn wir also die männliche Form von Personenbezeichnungen verwenden, geschieht dies lediglich aus Gründen des Leseflusses.

Details

Apply now