DE EN

Merck Innovation Center

Raum für neue Ideen

Melanie Pölking 03.09.2015
Um erfolgreich zu bleiben, müssen sich Unternehmen immer wieder neu an veränderte Bedingungen anpassen. Die fast 350-jährige Geschichte von Merck macht eines deutlich: Der Chemie- und Pharmakonzern versteht es, sich immer wieder neu zu erfinden – und ist dabei stetig gewachsen.

Damit das Unternehmen weiterhin auf Erfolgskurs bleibt, legte es jetzt den Grundstein für die Entwicklung neuer Ideen: mit dem Innovation Center in Darmstadt.

Mitarbeiter im Innovation Center
Im Innovation Center lernen die Teams, wie sie aus ihrer Projektidee ein erfolgreiches Business-Model entwickeln.

Das Innovation Center öffnete seine Tore im Mai 2015. In dem Center sollen künftig Ideen entwickelt und in die Praxis umgesetzt werden. Frei von Routine und dem Ballast, den ein „ganz normales“ Arbeitsumfeld oft mit sich bringt. Das spiegelt sich auch in der architektonischen Gestaltung des fast 4.000 Quadratmeter großen, noch nicht ganz fertiggestellten Gebäudes wieder: Eine offene und klare Aufteilung, transparente Räumlichkeiten und eine moderne Einrichtung, die den inspirierenden und kreativen Dialog der Mitarbeiter und Partner von Merck fördern soll.

Start-up auf Zeit

Ein Teil des zweistöckigen Gebäudes ist für Mitarbeiter und Besucher zugänglich. Ein zweiter Teil beherbergt die verschiedenen Teams. Mitarbeiter und externe Partner arbeiten hier an interdisziplinären Projekten. Das Ziel: die Wettbewerbsfähigkeit steigern. Für einfallsreiche Talente ist das eine einmalige Chance, ihre Ideen in die Tat umzusetzen – mit dem hauseigenen Accelerator-Programm haben sie die Möglichkeit, sich für eine Aufnahme ins Innovation Center zu bewerben! 70 Jungunternehmen aus den Bereichen Healthcare, IT und Chemie folgten dem ersten Aufruf. Die zehn Besten wurden in einem zweitägigen Auswahlprozess geprüft. Und seit kurzem stehen die Gewinner fest: Apoly, Contagt und Sulfotools werden für drei Monate in das Merck Innovation Center einziehen. Ihre Projekte werden dort als „Start-ups auf Zeit“ weiterentwickelt und auf Herz und Nieren geprüft. 

Professionelle Projektarbeit in ansprechendem Ambiente

Merck Innovation Center von innen
Die offene und klare Architektur soll den kreativen Dialog der Mitarbeiter und Partner von Merck fördern.

In dieser Zeit lernen die Teams, wie sie aus ihrer Projektidee ein erfolgreiches Business-Model entwickeln können. Dabei helfen ihnen die zahlreichen Angebote des Think Tanks: Neben praxisnahen Trainings, Workshops, Vorträgen und Online-Tutorials können sie sich von erfahrenen Mitarbeitern coachen lassen. Auch werden hier technologische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Trends unter die Lupe genommen. Daraus können wiederum innovative Projekte abgeleitet werden. Abseits der Routine des herkömmlichen Arbeitsalltags werden diese dann in kreativer Zusammenarbeit angegangen.

„Aufgeschlossen und neugierig“, so beschreibt Merck die Besucher des Innovation Centers, das bis Ende 2017 fertiggestellt werden soll. Wer hier landet, kann seinen Mut und seine Entdeckerfreude unter Beweis stellen!