DE EN

GOglobal mit Merck!

careerloft-Ansprechpartner Jan Ullrich über die internationalen Traineeprogramme bei Merck

Sarah Grewing 24.11.2016

Jan, ihr habt euer Angebot an Traineeprogrammen überarbeitet. Was ist neu?

Richtig, neben den bereits etablierten Programmen im Inhouse Consulting und Finance kommen nun noch weitere, sogenannte funktionale Programme hinzu. Wie der Name schon vermuten lässt, durchläuft man in diesen Programmen verschiedene Stationen, die immer mit der jeweiligen Funktion verwandt sind, die man gewählt hat.

Welche inhaltliche Ausrichtung haben die Programme?

Für die ersten Starttermine der funktionalen Programme kann man zwischen den vier Ausrichtungen Marketing, Commercial, Manufacturing & Operations sowie Research & Development wählen.

Die nächsten GOglobal Functional Trainees werden bereits im Frühjahr 2017 starten können. Würdest du bitte kurz den Bewerbungsprozess beschreiben?

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses kommt ein mehrstufiges Verfahren zum Einsatz. Nach dem klassischen CV-Check folgt das sogenannte Virtual Assessment Center, welches man bequem von zu Hause aus durchführen kann. Im Anschluss werden wir mit vielversprechenden Bewerbern Telefoninterviews vereinbaren. Der letzte Schritt sind die Bewerbertage, bei denen wir 8 bis 10 Personen zu uns nach Darmstadt einladen werden. Hierbei geht es dann um gegenseitiges Kennenlernen. Die Bewerber bekommen einen umfassenden Eindruck von Merck und seinen Mitarbeitern. Wir freuen uns darauf, neue Talente kennenzulernen!

Wie können euch die Bewerber am besten von sich überzeugen?

Interview mit Jan Ullrich
careerloft-Ansprechpartner Jan Ullrich

Neben der fachlichen Eignung ist uns auch die Persönlichkeit wichtig. Das heißt: Inwieweit können wir uns vorstellen, dich zukünftig als meinen Kollegen/meine Kollegin bei Merck zu haben? Daneben spielen aber natürlich auch Faktoren wie Auslandserfahrung und Praktika eine wichtige Rolle.

Wie individuell kann das Traineeship gestaltet werden?

Grundsätzlich besteht das Programm aus drei verschiedenen Stationen, wobei die zweite Station immer im Ausland erfolgt, zum Beispiel im Großraum Boston, USA, wo wir sehr stark vertreten sind. Die individuellen Präferenzen (beispielsweise für einen konkreten Businesssektor) werden dabei natürlich auch berücksichtigt.

Wie können sich die Trainees während des Programms weiterentwickeln?

Jeder Trainee bekommt während des Programms einen Mentor aus dem Senior Management an die Hand, der ihm bei wichtigen Entscheidungen zur Seite steht. Daneben werden strukturierte Trainings, wie Soft-Skill Trainings oder Leadership Trainings, angeboten.

Welche Benefits bietet Merck den Trainees sonst noch?

Neben der attraktiven Vergütung bietet Merck eine Reihe von weiteren Vorteilen. Dazu zählen beispielsweise umfassende Weiterbildungsmöglichkeiten, flexible Arbeitszeitmodelle, eine eigene Betriebskrankenkasse, das Jobticket und, und, und.

Welche Perspektiven haben sie danach?

Wir suchen Absolventen für die Programme, bei denen wir das Potenzial sehen, dass sie nach Programmende Positionen mit zunehmender Komplexität und Verantwortung übernehmen können. Insofern stehen den Absolventen viele Türen offen!

Vielen Dank für das Interview, Jan!

Hast du noch Fragen zum Programm oder Merck als Arbeitgeber? Beim Webinar mit Merck am 12. Dezember 2016 erhältst du weitere Infos und hast die Chance, deine Fragen über den Livechat ganz unkompliziert loszuwerden. Melde dich noch bis zum 11. Dezember 2016 für das Webinar an!