DE EN

Master Your Career mit EY – Philipp berichtet aus Paris

Phiipp Johann Preißer, ehemaliger Loftikant und Social Media Botschafter bei EY, schrieb uns einen Brief aus dem Café „Le Marais“ in Paris.

Liebes careerloft,

ich bin gerade in Paris und schreibe dir aus einem Café im Le Marais. Das Wetter ist sehr schön und auch die Menschen hier sind sehr nett zu mir.

Ich wollte dir nur kurz erzählen, dass ich gerade drei Tage mit EY verbracht habe und die Stadt der Liebe von einer anderen Seite kennenlernen durfte.

Phiipp Johann Preißer
Phiipp Johann Preißer, ehemaliger Loftikant und Social Media Botschafter bei EY

Du willst sicher wissen, wie es dazu kam.

Ich habe dir ja schon mal erzählt, dass ich als Social Media Botschafter mit zu „Master Your Career“ durfte. Im Oktober war es dann soweit. So wie viele andere Studierende aus ganz Deutschland habe ich meine Sachen gepackt und bin zusammen mit Unternehmensvertretern von EY in den TGV gestiegen.

Und welche Highlights ich dann erlebt habe, wollte ich dir hier noch schnell erzählen.

Hast du gewusst, dass es vier verschiedene Service Lines bei EY gibt, in denen man tätig werden kann? Also von wegen nur Steuerberater arbeiten für die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft! Ich habe auch einen spannenden Case zum Thema Advisory (so etwas wie Unternehmensberatung, falls du es noch nicht wusstest) bearbeiten dürfen. Und wenn ich ehrlich zu dir sein darf: So schlecht habe ich mich gar nicht angestellt, als wir vor dem „steering comitee“ präsentiert haben.

Aber ich habe auch noch ganz viele andere Erfahrungen gemacht. Besonders ein Spruch hat mich besonders beeindruckt. Ich habe ihn von einem Partner aus dem Pariser Office, der übrigens auch Philipp heißt, gehört. Er hat gesagt, dass man sich, wenn man sein Leben lebt, vor allem mit Leuten umgeben soll, die wollen, dass man wächst. Und da hat er gar nicht so Unrecht. Man sollte auf die Menschen, mit denen man sich umgibt, vertrauen können. Das Team ist das A und O.

Übrigens: Das Team von EY hat mich ganz schön beeindruckt! Das sind nämlich ganz normale Menschen, wie du und ich. Die haben uns mit nützlichen Tipps rund um die Karriere und den Einstieg bei EY zur Seite gestanden. Du kannst ja mal auf der EY-Homepage vorbeischauen. Da haben sie alles noch einmal zusammengefasst.

Außerdem waren wir noch ganz viel Essen und ich muss dir sagen: Die französische Küche ist vollkommen zu Unrecht so verschrien, denn nicht nur bei der River Cruise auf der Seine mit einem wunderschönen Ausblick über die ganze Stadt habe ich das ein oder andere Schmankerl probieren dürfen.

Falls du noch ein paar Bilder sehen willst, ich habe für dich und deine Freunde noch ein #EYInstaTakeOver gemacht, das du dir auf dem Instagram-Kanal von EY anschauen kannst.

Ich hoffe, wir sehen uns bald mal wieder!
Dein Philipp