DE EN

Brandneu bei EY: Traineeprogramm Advisory

Karriere im Consulting und als Frau richtig durchstarten – EY zeigte wie! Beim Women@Consulting Workshop stellte das Beratungsunternehmen Einstiegsmöglichkeiten für Studentinnen vor. Als Loftikantin war ich natürlich mit dabei und habe das Wichtigste für euch zusammengefasst:
Teilnehmerin bei der Case Study des EY Women@Consulting Workshop
Teilnehmerin bei der Case Study

Einer erfolgreichen Laufbahn als Beraterin sollte bei EY nichts im Wege stehen. Stolze 25 Prozent der Frauen sind hier in Führungspositionen vertreten. Das mag unter anderem daran liegen, dass das Unternehmen diverse Teilzeitmodelle für seine Mitarbeiterinnen anbietet, die es ermöglichen, beides unter einen Hut zu bekommen: Karriere und Familie.

Folgende Einstiegsmöglichkeiten wurden uns bei Women@Consulting Workshop vorgestellt:

Der Direkteinstieg als Consultant ist das ganze Jahr über möglich. Neben einem attraktiven Gehalt gibt es auch einen erfolgsabhängigen Bonus und Sozialleistungen, wie Vergünstigungen bei Autoleasing, Betriebskrankenkasse etc.

Ebenfalls im Angebot: „Get ready for Tax“ – mit diesem zweiwöchigen Tax-Trainingscamp wird Steuerwissen auf- und ausgebaut. Eine prima Sache – vor allem für Berufsanfänger!

Ab Herbst geht das Traineeprogramm Advisory und damit eine absolute Neuheit im Ausbildungssystem an den Start. Mögliche Schwerpunkte des Programms sind IT-Prüfung, Internal Audit oder Risk Management. Die 19 Monate Ausbildungszeit sind wie folgt gegliedert:

  • Ein Monat Training als Vorbereitung
  • Sechs Monate Grundausbildung in der Wirtschaftsprüfung
  • Neun Monate Orientierungsphase im gewählten Advisory Schwerpunkt
  • Drei Monate im Ausland, ggf. in einer anderen Service Line

Der Start des Programms ist jeweils zum 1. September eines Jahres möglich.

Das Karrieremodell der Transaction Advisory Services (TAS) folgt drei Prinzipien: Experience, Learning, Coaching! Netzwerktreffen und internationale Trainings gehören ebenso dazu wie die Job-Rotation: In den ersten drei Jahren wechselst Du in verschiedene Bereiche des Unternehmens und lernst so alles einmal kennen. Solltest Du den Wunsch hegen, irgendwann zu promovieren, gibt es Teilzeitmodelle, mit denen Du diesen Plan in die Tat umsetzen kannst.

Während des Events bearbeiteten die Studentinnen verschiedene Case Studys und stellten ihre Lösungsvorschläge anschließend in einer Präsentation vor EY-Mitarbeitern vor. Diese kommentierten und hinterfragten dann die Ergebnisse. Ich fand das deshalb so gut, weil die Studentinnen so einen echten Einblick in die Arbeitsweise eines Beraters bekommen konnten.

Den krönenden Abschluss bildete das Krimi-Dinner am Abend, bei dem sich Teilnehmerinnen und EY-Vertreter in lockerer Atmosphäre austauschen konnten. Mein Fazit zu Women@Consulting: Spannend, unterhaltsam und vor allem lecker!