DE EN

Abschlussarbeiten bei Covestro: Praxis ins Studium bringen

Nadine Miczka 29.07.2016
Für ihre Masterarbeit ergriff Annika die Chance, Theorie und Praxis zu vereinen: In Verbindung mit einem Praktikum können Studenten ihre Abschlussarbeiten bei Covestro schreiben. Im Interview gewährt sie uns spannende Einblicke. Ein Masterabschluss – irgendwo zwischen Uni, Praxis und Innovation.

Hi, bitte stell dich kurz vor!

Ich heiße Annika Marxen, bin 24 Jahre alt und studiere Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Chemie und Verfahrenstechnik im Master an der Technischen Universität Berlin. Mein Bachelor-Studium habe ich an der Technischen Universität Kaiserslautern abgeschlossen. Meine freie Zeit verbringe ich am liebsten draußen in der Natur. Für mich gibt es nichts Besseres, um abzuschalten. Außerdem lese ich gerne und verbringe viel Zeit mit meinen Freunden.

Wovon handelt deine Abschlussarbeit bei Covestro?

Meine Masterarbeit bei Covestro schreibe ich im Rahmen des Projektes „Cross-linkable CO2-Polyether Polyols“ – kurz CroCO2PETs. Das sind quervernetzbare Polyether-Polycarbonat-Polyole mit eingebautem Kohlendioxid, welches fossile Rohstoffe, wie etwa Erdöl, ersetzen können. Ich evaluiere die Marktpotenziale der Produkte, arbeite gleichzeitig aber auch an naturwissenschaftlichen und technischen Themen. Besonders die innovative und nachhaltige Ausrichtung des Projektes und die Interdisziplinarität meiner Aufgaben gefallen mir.
 

Annika Marxen schreibt ihre Masterarbeit bei Covestro
Annika Marxen schreibt ihre Masterarbeit bei Covestro.

Wie kam es dazu, dass du deine Abschlussarbeit bei Covestro schreibst?

Beworben habe ich mich auf eine Ausschreibung am Lehrstuhl für Technische Chemie an der TU Berlin, welche Teil des Konsortiums im Projekt „CroCO2PETs“ ist. Vor allem der Nachhaltigkeitsaspekt und die Zusammenarbeit mit Covestro, einem führenden Unternehmen der Chemiebranche, fand ich spannend.

Wie ist der Bewerbungsprozess?

Nachdem ich die Zusage seitens der Universität, sowie der Research & Development Abteilung (R&D) von Covestro hatte, wurde ich an die Personalabteilung weitergeleitet, an die ich sämtliche Bewerbungsunterlagen schickte. Der Bewerbungsweg zeigt, wie wichtig die Kooperation von Universitäten und Forschung in der Industrie ist und dass diese weiterhin gefördert werden müssen.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Meine Aufgaben bei Covestro sind sehr vielseitig, deswegen kann ich nicht von einem Arbeitsalltag sprechen. Da ich meine Masterarbeit schreibe, lese ich natürlich viel Fachliteratur, arbeite aber auch eng mit der R&D Abteilung und dem Industrial Marketing von Covestro zusammen. Auch mit anderen Partnern des Projektkonsortiums tausche ich mich häufig aus. Dadurch lerne ich viel über Covestro als Unternehmen und vor allem über die Abläufe industrieller Forschung.

Wo liegen für dich die besonderen Herausforderungen bei deiner Abschlussarbeit?

Die Forschung zu CO2 als C1-Baustein steht noch am Anfang, Covestro ist Vorreiter auf diesem Gebiet. Mich stellt es vor die Herausforderung, die neuartigen Reaktionen und Prozesse zu verstehen und das Marktpotenzial sowie Anwendungsbereiche der neuen CO2-Produkte zu definieren.

Wie steht es um deine Freizeit? Wie intensiv ist der Mix aus Job im Unternehmen und Verfassen einer Abschlussarbeit?

Wie auch im Studium gibt es stressige und weniger stressige Phasen. Besonders wichtig finde ich, dass Covestro mir die nötige Zeit und Ruhe einräumt, meine Masterarbeit zu Papier zu bringen. Fast alles, was ich bei Covestro beziehungsweise im Projekt als Arbeit erledige, kann ich auch für meine Masterarbeit nutzen.

Welche Vor- und Nachteile gibt es dabei?

Eine Masterarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen wie Covestro zu schreiben, bedeutet, sich ein Stück weit von der rein akademischen beziehungsweise wissenschaftlichen Perspektive zu entfernen, dafür aber wertvolle Einblicke in Industrie und Wirtschaft zu erhalten. Letzteres kommt während des Studiums oft zu kurz, deswegen sehe ich die Masterarbeit bei Covestro als großen Vorteil, nicht zuletzt, um für den bevorstehenden Berufseinstieg wichtige Berufserfahrungen zu sammeln und Kontakte zu knüpfen.

Hast du einen Tipp für die careerloft-Mitglieder, die ihre Abschlussarbeit bei einem Unternehmen schreiben möchten?

Studenten, die kurz vor dem Abschluss stehen und bisher wenig praktische Erfahrungen sammeln konnten, kann ich die Masterarbeit im Unternehmen sehr empfehlen. Covestro begeistert mich besonders wegen des positiven Arbeitsklimas, der netten Kollegen und der vielfältigen Aufgaben.