DE EN

Von wegen Spitzenverdienst!

Viele Dinge sind den meisten Arbeitnehmern heute wichtiger als ein hohes Gehalt

Sarah Grewing 17.04.2014

Die Generation Y stürmt den Arbeitsmarkt, ist hochqualifiziert und hat besondere Anforderungen an die zukünftigen Arbeitgeber: Ein hohes Gehalt oder finanzielle Zusatzleistungen stehen dabei jedoch nicht an erster Stelle. Vielmehr fordern junge Arbeitnehmer gleichwertige Strukturen zwischen Berufs- und Privatleben, flachere Hierarchien, mehr Förderung und mehr Autonomie – eine Unternehmenskultur eben, die sich an ihre Wertvorstellungen anpasst. Laut der embrace-Studie „Karriere trifft Sinn“, für die 3.633 Studierende und Absolventen verschiedener Fachrichtungen befragt wurden, verlangen zwei Drittel (67 Prozent) des Fachkräftenachwuchses von ihrem potenziellen Arbeitgeber die Förderung von Gleichberechtigung und Diversität. 65 Prozent wünschen sich eine soziale und kulturelle Verantwortung des Arbeitgebers und 56 Prozent Engagement für Umwelt- und Klimaschutz.

Und auch die ganz alltäglichen Arbeitsbedingungen müssen stimmen: Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid unter 1.140 Berufstätigen ergab, dass ein gutes Arbeitsklima (55 Prozent) sowie die zugewiesenen Aufgaben (42 Prozent) die wichtigsten Kriterien für das Wohlbefinden am Arbeitsplatz sind. Erst dann folgt das Gehalt auf Platz drei (38 Prozent). Und fragt man einmal im Freundes- und Bekanntenkreis nach, bestätigen sich diese Ergebnisse häufig.

In unserem Video seht Ihr, was einige unserer Mitarbeiter zum Thema sagen: