DE EN

Vier Regeln für Gentlemen

Wie wird man eigentlich zum Gentleman?

Sam Terlinden 18.06.2015
Ein vollendeter Gentleman weiß, Stil, Etikette, Charme und Auftreten ganz nach Knigge perfekt in sich zu vereinen und das ganze vollkommen selbstverständlich wirken zu lassen – geradezu angeboren. Das ist leider Quatsch!

Zwar haben Faktoren wie Erziehung, gesellschaftliches und soziales Umfeld und dergleichen einen Einfluss, doch sprechen wir hier vom GentleMAN, nicht vom GentleBOY. Die Gentleman-Qualitäten werden ihm nicht in die Wiege gelegt – es geht um einen Prozess, der mit einigen Tipps gelenkt werden kann. Sagen wir einfach, die Qualität der Männer geht mit der Beherzigung einiger Prinzipien und Benehmen im Umgang mit anderen Menschen – kurz: Manieren – einher. Ich habe mich für euch mal mit der Philosophie hinter dem Gentleman-Dasein auseinandergesetzt und vier grundlegende Regeln zusammengefasst, die ihr oft auch im Business-Knigge findet:

#1 Gentleman-Dresscode: Keine Kleidung sieht besser aus als ein guter Anzug

Wie wird man eigentlich zum Gentleman?
Sam the Gentleman

Natürlich, Anzüge sind nur Oberfläche und Mode. Idioten tragen ebenso Anzug wie wahre Gentlemen. Wir wissen aber, dass der erste Eindruck durch das Aussehen und den Style bestimmt wird. Und so wie Licht schneller als Schall ist, ist Optik schneller als Inhalt. Fertig.

Ein guter erster Eindruck ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Gentleman. Damit der sich nicht verflüchtigt, sollte man Prinzip Nummer zwei berücksichtigen:

#2 Man schaut Personen, mit denen man spricht, immer in die Augen

Hier geht es nicht etwa allein um die Fähigkeit, zuzuhören. Unter Freunden schaut man sich auch nicht ohne Unterbrechung an. Es geht darum, sein Gegenüber zu achten, zu respektieren und ihm die volle Aufmerksamkeit zu schenken.

Wer nicht hinschaut, wenn gesprochen wird, vermittelt, dass ihn sein Gesprächspartner nicht interessiert. Folglich wenden sich Menschen lieber denjenigen zu, die offensichtlich bei der Sache sind und sich für die Themen interessieren, über die ihr sie reden. (Auch beim romantischen Date sollten Männer bemerkt haben, dass Augenkontakt der Schlüssel zum Erfolg ist.)

Aber: Die Knigge-Regeln für Gespräche variieren von Land zu Land. In anderen Teilen der Welt, wie zum Beispiel in Japan, gilt das Schließen der Augen oder das Senken des Blicks nicht als Respektlosigkeit im Umgang mit anderen, sondern als Geste besonders konzentrierten Zuhörens. Womit wir schon bei Prinzip Nummer drei wären.

#3 Gentlemen sind Männer von Welt

Der Respekt vor anderen Kulturen ist nicht nur Selbstverständlichkeit, sondern hilft auch dabei, sich außerhalb heimischer Gefilde auf der ganzen Welt wie ein Gentleman zu benehmen. Man muss nicht alles über eine Kultur wissen und alle Gepflogenheiten kennen, geschweige denn gutheißen. Achtung ist auch hier wieder Leitattribut: Trifft man beispielsweise in manchen arabischen Regionen Paare, ist es unter Umständen üblich, den Frauen nicht die Hand zu schütteln. Das heißt nicht, dass man sie völlig zu ignorieren hat, doch ist hier mit einem freundlichen Nicken der Dienst vielleicht schon getan. So zeigt man Respekt vor Kultur, Religion und Beziehung sowie den Frauen selbst, ohne kulturelle Grenzen zu überschreiten.

#4 Ein Gentleman tut, was er muss, ohne zu meckern

Jeder muss früher oder später etwas tun, das einfach nur nervt. Für den einen ist es das Sortieren gewaschener Socken, für den anderen das Auswerten einer Bilanz oder die Suche nach Wohnungen. Kann alles ätzend sein, keine Frage. Doch warum aufregen?

Die Dinge müssen erledigt werden, niemand wird sich melden und die Arbeit übernehmen. „Ein Mann tut, was getan werden muss“, den Spruch kennt jeder.

Meckern ändert nichts, es verstärkt nur das Gefühl, dass tatsächlich nervt, was nervt. Außerdem rentiert sich alles, was anständig erledigt wird. Die Socken sind griffbereit, das Ergebnis der Bilanz gibt Gewissheit und die neue Wohnung ist schön.

Wie haltet ihr es mit Themen wie Stil, Etikette, Auftreten und Manieren? Ist die Idee des Gentleman überholt oder aktueller denn je? Gelten die gleichen Regeln für Frauen? Schreibt es in die Kommentare!

Danke. Grüße.

Euer Sam

Ist dein Profil aktuell? Ein aussagekräftiges careerloft-Profil ist wie eine Visitenkarte! Denn unsere Partnerunternehmen nutzen careerloft regelmäßig, um interessante Kandidaten zu finden.