DE EN

Tipps für den perfekten Smalltalk

So punktest du mit Eloquenz auf Karriereevents

Anke Pfaffendorf 22.08.2016
Jobmessen bieten dir die ideale Gelegenheit, dich nicht nur mit einer schriftlichen Bewerbung, sondern auch persönlich bei potenziellen Arbeitgebern vorzustellen. Mit einem lockeren Smalltalk kannst du vor Ort ein paar Sympathiepunkte sammeln und der Arbeitgeber erinnert sich vielleicht an eure nette Unterhaltung, wenn er deine Bewerbung in den Händen hält. Genau deshalb sollte auch der Smalltalk mit dem richtigen Thema passen. Aber wie kommst du mit fremden Menschen ins Gespräch? Wir haben für dich ein paar Tipps, damit der Smalltalk mit deinem Gegenüber reibungslos klappt.
Smalltalk: So punktest du auf Karriereevents!

Überwinde deine Hemmung

Mit fremden Menschen über bestimmte Themen zu sprechen, ist nicht einfach. Noch schlimmer wird die Situation aber, wenn sich die Gesprächspartner anschweigen. Nichts ist beklemmender als Stille. Also wage den ersten Schritt und such das Gespräch mit deinem Gegenüber. Damit ein Dialog zustande kommt, helfen meistens schon Blickkontakt und ein freundliches Lächeln.

Sei offen und interessiert – und drücke das nicht nur verbal aus, sondern auch mit deiner Körpersprache: Verschränkte Arme oder eine schlaffe Körperhaltung wirken abweisend und desinteressiert. Eine aufrechte Körperhaltung strahlt Selbstbewusstsein aus und kann sogar dafür sorgen, dass du dich tatsächlich selbstbewusster fühlst. Die Sozialpsychologin Amy Cuddy hat den Einfluss unserer Körperhaltung auf uns selbst untersucht – und empfiehlt, regelmäßig „Power Posen“ einzunehmen. Probiere es doch vor der nächsten Smalltalk-Situation einmal aus.

Tipps für die richtigen Smalltalk-Themen

Smalltalk auf Karriereevents
Mit Smalltalk auf Karriereevents punkten.

Gemeinsame Themen der Gesprächspartner sorgen in der Regel für einen gelungenen Einstieg in ein Gespräch. Auf Messen und Karriereevents bieten zum Beispiel der Veranstaltungsort oder der Messestand einen guten Ausgangspunkt für eine Unterhaltung. Insgesamt sollten die Themen einfach und locker sein. Ein klassischer Smalltalk-Gegenstand: das Wetter

Aufpassen solltest du bei schwierigen Themen wie Religion, Politik oder Geld. Hier kann schnell eine unangenehme Situation entstehen und der Smalltalk geht nach hinten los.

Stelle Fragen und hör deinem Gesprächspartner zu

Versuche, bei einem Smalltalk keinen Monolog zu führen. Führe ein Gespräch mit deinem Gegenüber, hör ihm zu und stell Fragen – aber achte darauf, dass das Gespräch nicht in einem Verhör endet. Wenn du bei einem Aspekt genauer nachhaken möchtest, wähle lieber offene Fragen wie „Was führt sie zu dieser Veranstaltung?“ oder „Woher kennen Sie den Gastgeber?“ Bei geschlossenen Fragen, die dein Gegenüber mit ja oder nein beantworten kann, kommt kein anregendes Gespräch zustande.

Üben, üben, üben

Damit der Smalltalk mit fremden Menschen klappt, ist Üben die Devise: Geh im Alltag auf Menschen in deiner Umgebung zu. Vielleicht kannst du beim Bäcker um die Ecke einen Smalltalk mit der Verkäuferin halten. Oder versuch mit deinem Nachbarn über ein lockeres Thema zu sprechen. So kannst du ganz einfach deine Smalltalk-Skills erweitern und auf der nächsten Jobmesse nicht nur mit deiner Bewerbung punkten.