DE EN

Studieren in Siegen

Kleine Großstadt

Christian Stöckl 24.08.2017
Siegen liegt nordwestlich des Dreiländerecks Nordrhein-Westfalen – Hessen –Rheinland-Pfalz und zählt mit knapp über 100.000 Einwohnern zu den Großstädten NRWs. In Siegen ist der berühmte Barockmaler Peter Paul Rubens geboren, weshalb sich Siegen als Rubensstadt bezeichnet. Siegen war lange vom Hüttenwesen und vom Bergbau geprägt. Der Maschinenbau und die Stahlindustrie spielen heute noch eine wichtige Rolle. Aufgrund sehr vieler mittelständischer und stark exportorientierter Unternehmen ist Siegen landesweit ein wichtiger industriell-realwirtschaftlicher Standort. Im Folgenden erfährst du, wie es sich in Siegen studieren, wohnen und leben lässt.
Siegen aus der Vogelperspektive
Studieren in der kleinen Großstadt Siegen.

Universitätsstadt Siegen

Seit 2012 trägt Siegen den Titel Universitätsstadt. Mit über 2.000 Arbeitsplätzen ist die Universität Siegen der größte Arbeitgeber der Stadt und von hoher Bedeutung für die Region. Derzeit sind 19.507 Studierende in knapp 50 Studiengängen eingeschrieben (Stand: Wintersemester 2016/17). Diese sind an vier Fakultäten beheimatet: Philosophische Fakultät, Fakultät für Bildung/Architektur/Künste, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften/Wirtschaftsinformatik/Wirtschaftsrecht und Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät. Es wird das Modell einer „Offenen Universität“ betrieben, bei dem eine sehr praxisbezogene Forschungs- und Lehrarbeit im Mittelpunkt steht. Neben vielen Praxis- und Projektarbeiten gibt es Kooperationen mit Unternehmen und Fachvorträge von Praktikern. Die Forschungs-Schwerpunkte der Universität liegen auf Medienwissenschaften, Management, Mikro- und Nanochemie sowie Multidimensionaler Sensorik. „Zukunft menschlich gestalten“ ist der Leitsatz der Universität.

Ein Großteil der Universitätsgebäude befindet sich in schöner Lage am Haardter Berg. Der Campus der Wirtschaftswissenschaftlichen-Fakultät befindet sich dagegen im und am Unteren Schloss, im Zentrum der Stadt. Direkt um die Ecke fängt die Fußgängerzone mit vielen Bars, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten an. Gutes Essen gibt es aber auch in der Studenten-Mensa an der Adolf-Reichwein-Straße. Mehrfach hat die Mensa die oberen Plätze bei der Wahl zur besten Mensa des Jahres belegt. Beim großen und abwechslungsreichen Angebot wirst du sicherlich jedes Mal fündig werden. Ebenfalls kannst du dich auf eine sehr moderne Uni freuen. Viele Gebäude wurden in den vergangenen Jahren renoviert oder neu geschaffen. Zudem sind weitere Neubauten in Planung.

Wohnen in Siegen

Das Studierendenwerk Siegen verwaltet zahlreiche Wohnanlagen innerhalb der Stadt. In diesen gibt es Einzel-Appartements oder Wohngemeinschaften.  Alle Zimmer sind voll möbliert und im Mietpreis sind sämtliche Nebenkosten enthalten. Auch sind die Anlagen in Universitätsnähe oder sogar unmittelbar am Campus mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar.

Ansonsten finden sich gute und günstige Wohnungen in der Oberstadt. Insgesamt gehört Siegen zu den erschwinglicheren Hochschulstädten in Nordrhein-Westfalen. Die Wohnungssuche gestaltet sich auch einfacher als in den großen Universitätsstädten Deutschlands.

Porträt von Ronja
Ronja

Siegens Freizeitmöglichkeiten

Vor allem in der Oberstadt finden sich viele Bars und Kneipen. Aber auch in den anderen Stadtteilen gibt es unterschiedlichste Pubs, Bars und Diskotheken, in denen das Studentenleben ausgiebig genossen werden kann. Bekannte Bars sind das „Café & Bar Celona“, „Café Extrablatt“ oder das „Sausalitos“. Verschiedene Happy Hour-Angebote laden dazu ein, seinen Abend hier zu starten. Angesagte Diskotheken sind das „Wolkenkucksheim“ oder das „Meyer“. Im Meyer finden jeden Mittwoch die berühmt-berüchtigten „Studentenmafia-Partys“ unter wechselndem Motto statt. Welche Musik gespielt werden soll, könnt ihr im Vorfeld online abstimmen. Im direkten Umfeld des „Meyer“ gibt es weitere nette Bars, zum Beispiel das „Hackermann“ oder das „Früh bis spät“. Für den nächtlichen Mitternachts-Snack geht man zum „Favorite“, auch liebevoll „Chickenmann“ genannt. Eigentlich hat er offiziell nur bis 24 Uhr geöffnet hat, doch selbst nachts um 3 Uhr ist es noch rappelvoll.

Ronja über ihre Uni-Stadt Siegen

Name: Ronja Räckers

Studienort, Uni, Fach: Siegen, Universität Siegen, Medienwissenschaft / Medienmanagement

Wieso hast du dich für Siegen entschieden? Die angebotene Fächerkombination meines Studiengangs und die guten Erfahrungen eines Freunds haben dazu geführt, dass ich mich für ein Studium in Siegen entschieden habe. Zudem ist ein Standort in NRW attraktiv für mich, da es mir durch das NRW-Semester-Ticket möglich ist, kostenlos in meine Heimatstadt Gütersloh zu reisen.

Wo treffen wir dich an, wenn du nicht in der Uni bist? Beim Picknick im Schlossgarten, auf dem Wochenmarkt in der Oberstadt oder beim Sonnen und Schwimmen am Biggesee. 

Welchen Hotspot würdest du uns zeigen? Neben den oben genannten würde ich die Aussichtsplattform im Schlossgarten der Oberstadt empfehlen. Hier hat man einen fantastischen Blick über die Stadt.

Wo gehst du am liebsten essen oder Kaffee trinken? Essen gehe ich am liebsten beim Italiener Gianni & Giulia oder im Alten Zeughaus. Den besten Kaffee bekommt man in der 9 Bar. Aber das ist ja wie immer Geschmackssache ;-)

Wie bewertest du eure Mensa? Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist stimmig. Es gibt eine große Auswahl, sodass eigentlich immer für jeden was dabei ist. Im Sommer kann man auf der Terrasse sitzen und neben dem Essen den Blick vom Haardter Berg genießen. Neben der Mensa laden auch Bistro und Cafeteria mit verschiedenen Speiseangeboten zum Essen und Verweilen ein.

Was ist deine Lieblingskneipe/dein Lieblingsclub? Das Kneipenviertel in der Alten Poststraße bietet die besten Voraussetzungen für einen Start in den Abend. Im Anschluss kann man sich mit einem Wegbier auf in die Unterstadt machen und in Clubs wie dem Meyer oder Wolkenkuckucksheim das Tanzbein schwingen.

Wo sollte ein Student in Siegen wohnen? Wegen der zentralen Lage kann ich die Ober- oder Unterstadt empfehlen.

Wie und wo wohnst du? Ich wohne in einer 3er WG in der Unterstadt. Die zentrale Lage und der charakteristische Altbau haben mich sofort überzeugt. Aus meinem Zimmer habe ich einen herrlichen Ausblick auf die Oberstadt inklusive Blick auf das Wahrzeichen Siegens – das goldene Krönchen auf der Spitze der Nikoleikirche.

Welche Nebenjobmöglichkeiten bietet Siegen? Viele mittelständische Unternehmen in der Region bieten gute Vorrausetzungen für Werksstudententätigkeiten. Auch an der Uni selbst finden sich Jobs, zum Beispiel als studentische Hilfskraft. Ansonsten hilft die Jobvermittlung der Universität,  die passende Nebentätigkeit zu finden.

Was zeichnet die Einwohner von Siegen aus? Auf jeden Fall der typische Siegerländer Dialekt an den man sich als Zugezogener erst einmal gewöhnen muss. Eh man sich versieht, übernimmt man jedoch auch einzelne Wörter in seinen eigenen Wortschatz.

Welche Erfahrung aus deinem Studentenleben in Siegen wirst du nie vergessen? Definitiv die Kochabende der Veranstaltungsreihe „rudirockt“. Dabei handelt es sich um ein Drei-Gänge-Menü für beliebig viele Teilnehmer. Die Besonderheit liegt darin, dass es nicht an einem Ort stattfindet, sondern über die ganze Stadt verteilt ist. Jeder Gang findet an einem anderen Ort, bei einem anderen Team statt. Es ist eine tolle Möglichkeit, die Stadt und neue Leute kennenzulernen. Und eh man sich versieht, sitzt man im Esszimmer des Bürgermeisters ...

Beschreibe deine Uni-Stadt in wenigen Worten: Siegen ist, was du draus machst!

Wieso würdest du das Studentenleben in Siegen empfehlen? Das Stadtbild ist von jungen Leuten geprägt. Siegen ist keine anonyme Großstadt. Es kann durchaus sein, dass man Kommilitonen aus der Vorlesung zufällig am Abend im Kino wiedertrifft. Zudem befindet sich die Stadt im Umbruch. Durch den neuen innerstädtischen Campus am Unteren Schloss und dem Bauprojekt „Siegen zu neuen Ufern“ hat sich das Stadtbild positiv verändert. Ich bin gespannt, wie sich Siegen innerhalb der nächsten Jahre weiterentwickeln wird.

Ein Kino und ein Theater sind in der Innenstadt angesiedelt. Wöchentlich findet direkt im Hörsaal das Studenten-Kino „Panoptikum“ statt. Im Stadtzentrum gibt es auch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. In der „City Galerie“ finden sich auf drei Etagen rund 100 Geschäfte. Daneben kommt jeder im „Siegerlandzentrum“ (In 10 Minuten per Bus erreichbar), dem idyllischen „Krönchen Center“, dem luxuriösen „Sieg Carré“ oder in den zahlreichen Geschäften, der vor kurzem neu gestalteten Fußgängerzone, auf seinen Geschmack. Kulturliebhaber kommen in Siegen ebenfalls auf ihre Kosten. In der Rubensstadt finden sich zahlreiche Museen, darunter beispielsweise das Siegerlandmuseum oder das Beatles-Museum. Bis zu 200 Events rund um Kleinkunst, Kabarett, Musik und Theater finden jedes Jahr im Kulturhaus Lyz statt. Größere Veranstaltungen wie Konzerte oder Comedy-Acts bieten regelmäßig die Bismarckhalle und die Siegerlandhalle an.

Im Sommer gibt es daneben zahlreiche Open-Air-Konzerte und Aufführungen im Innenhof des Unteren Schlosses. Viele Studenten treffen sich bei warmen Temperaturen auch gerne im Schlosspark und grillen oder picknicken. Dies geht auch am Haardter Berg. In direkter Nähe zum Campus lädt das Gartenhaus auf einen Umtrunk ein. Auch die modernen Treppen am neu angelegten Siegufer sind ideal, um dort mit Freunden zu verweilen. Dort lassen sich auch am besten frisch gemachtes frozen yogurt oder leckere Sandwiches vom Bistro „Picknicker“ verzehren. Wer auf hausgemachtes und ausgefallenes Eis steht, geht zum Café „dasnaschwerk“.

Unzählige Möglichkeiten gibt es auch für Sportbegeisterte: So verfügt Siegen über große Mountainbike- und Wandergebiete. Während im Sommer an vielen Seen (zum Beispiel am Biggesee im Kreis Olpe) entspannt werden kann, gibt es im Winter sogar Langlaufloipen. Weitere Insider- und Geheimtipps findest du in Ronjas Fragebogen.

Viele sehen Siegen zwar noch nicht als richtige Großstadt, doch kann aufgrund der attraktiven Hochschule sowie dem großen Angebot an Freizeit- und kulturellen Möglichkeiten durchaus von einer kleinen Großstadt gesprochen werden. Der Spruch „Was ist noch schlimmer als Verlieren? Siegen!“ kann auf jeden Fall nicht bestätigt werden. Aufgrund der guten Vernetzung von Wirtschaft, Universität und Stadt und der allgemeinen positiven wirtschaftlichen Lage in Siegen bieten sich für Absolventen sogar gute Chancen, einen Job in der Region zu finden.

Nutzt du schon alle Vorteile des careerloft-Online-Stipendiums? Dein Mentor, attraktive Förderleistungen und spannende Events warten auf dich!