DE EN

Studieren in Münster

Deutschlands Fahrradhauptstadt

Christian Stöckl 28.06.2017
Im Jahr 2004 bekam Münster in Kanada den Titel „lebenswerteste Stadt der Welt“ verliehen. Seitdem ist die Stadt immer weiter gewachsen. Derzeit leben 307.842 Einwohner in einer der größten Städte Deutschlands (Stand Dezember 2016). Das Leben in Münster läuft eher ruhig ab und ist nicht so hektisch wie in einer Großstadt. Die Stadt liegt an der Münsterschen Aa zwischen Dortmund und Osnabrück im Zentrum des Münsterlandes. Mit 56.500 Studenten zählt die Westfalenmetropole zu den beliebtesten Studienorten Deutschlands. Schließlich kannst du in Münster in einem Schloss studieren und jeden Hörsaal schnell über die eigens angelegte Fahrrad-Autobahn erreichen. Wir haben für dich recherchiert, was es damit auf sich hat und welche weiteren Faktoren Münster zu einem perfekten Studienstandort machen. Zudem erhältst du ein paar ganz persönliche Tipps im Fragebogen von careerloft-Praktikant Christian.
Münsters Salzstraße mit vielen Fahrrädern
Studieren in Münster: Deutschlands Fahrradhauptstadt

Hochschulen in Münster

Münster verfügt als attraktiver Ausbildungs- und Studienort über eine Vielzahl an Hochschulen, Berufsakademien, Berufsschulen und Berufsbildungszentren. So prägt vor allem der große Anteil von Studenten Münsters Profil als Wissenschaftsstandort und bestimmt das Bild der Stadt Münster. Insgesamt gibt es neun verschiedene Hochschulen. Darunter fallen die Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Fachhochschule Münster, Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Fachbereich Finanzen, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Philosophisch-Theologische Hochschule Münster, Deutsche Hochschule der Polizei, Kunstakademie Münster und die Musikhochschule Münster. Bei den vielen Hochschulen lässt sich problemlos euer Wunschstudium finden. Wer sich genauer über die verschiedenen Studiengänge informieren möchte, wird auf den jeweiligen Homepages der Universitäten schnell fündig.

Mit rund 44.700 Studierenden (Stand WS 2016/17) und um die 280 Studiengänge in 15 verschiedenen Fachbereichen ist die Westfälische Wilhelms-Universität in Münster – auch kurz WWU (Münster) oder Uni(versität) Münster genannt – eine der größten deutschen Universitäten überhaupt. Im ehemaligen fürstbischöflichen Schloss befindet sich die Hochschulleitung und -verwaltung. In diesem tollen Ambiente sind auch einige Hörsäle, in denen Vorlesungen abgehalten oder auch Klausuren geschrieben werden. Die Uni Münster hat jedoch keinen wirklichen Campus. Sie ist auf 219 Gebäude in der ganzen Stadt verteilt.

Porträt von Christian Stöckl
careerloft-Praktikant Christian Stöckl

Zentral in der Innenstadt gelegen sind die Wirtschafts- und Rechtswissenschaften sowie die geisteswissenschaftliche Fakultät. Die alten Universitätsgebäude liegen direkt an der Aa, deren Ufer besonders im Sommer mit grillenden oder lernenden Studenten bevölkert sind. Die Naturwissenschaften dagegen befinden sich etwas außerhalb. Auf dem kleinen Leonardo-Campus befinden sich zahlreiche Einrichtungen der Universität, der Kunstakademie Münster und der Fachhochschule Münster. Alle Gebäude lassen sich aber bequem mit dem Fahrrad erreichen. Die Mittagspause lässt sich am besten an der Mensa am Aasee verbringen. Alternativ gibt es noch die Mensa am Ring, die für alle Studenten am Leonardo-Campus näher gelegen ist. Zusätzlich gibt es an vielen Uni-Gebäuden Bistros, in denen ebenfalls warme Speisen gekauft werden können.

Aufgrund der hohen Studentenzahl hat Münster mehr als 400 Partneruniversitäten weltweit, was für eine Menge internationaler Studenten in der Stadt sorgt und dir sehr gute Möglichkeiten für ein tolles Auslandssemester bietet. Auch das Angebot des Hochschulsports lässt keine Wünsche offen: von Doppelkopf über Unterwasserrugby bis Quidditch gibt es hier alles.

careerloft-Praktikant Christian über seine Uni-Stadt Münster

Name: Christian Stöckl

Studienort, Uni, Fach:

Münster, Westfälische Wilhelms-Universität, VWL

Wieso hast du dich für Münster entschieden? Meine Heimatstadt Telgte ist nur 15 Minuten mit dem Zug von Münster entfernt. Da ich schon immer viel in Münster unterwegs war, wollte ich die tolle Stadt unbedingt noch besser kennenlernen. Auch sind viele meiner Freunde in Münster geblieben.    

Wo hätten wir dich angetroffen, wenn du nicht in der Uni gewesen wärst? Bei gutem Wetter gibt es nichts Schöneres, als am Aasee zu grillen oder nach einer Runde Beachvolleyball in den Kanal zu springen. Ansonsten treffe ich mich auch gerne mit Freunden in einer der zahlreichen Kneipen im Kreuzviertel.

Welchen Hotspot würdest du uns zeigen? Der Hafen hat ein ganz besonderes Flair. Dort finden sich direkt am Wasser zahlreiche gemütliche Bars, Clubs und Restaurants.

Wo bist du am liebsten essen gegangen? Leckere und günstige Tagesgerichte gibt es im „F24“ in der Frauenstraße. Sehr zu empfehlen sind auch die Burger im „Hochstapler“ am Hafen. Fürs Frühstück ist das Café „Teilchen & Beschleuniger“ genial. Dort gibt es kreativ belegte Bagels und Kuchen zu Kaffeespezialitäten in entspannter Atmosphäre.

Wie bewertest du die Mensa? Als sehr gut. Die Gerichte sind günstig und bei der großen Auswahl ist eigentlich immer für jeden etwas dabei. Mit etwas Glück kann man auch auf der Terrasse essen und die Aussicht auf den Aasee genießen.

Was ist deine Lieblingskneipe/dein Lieblingsclub? Ich bin sehr oft in der „Pension Schmidt“. Alte Sofas, Sessel und Lampen schaffen dort eine gemütliche Wohnzimmeratmosphäre. Dazu gibt es leckeren Kuchen, warme Quiche sowie Lasagne und eine super Auswahl an Kaltgetränken. Ein großer Spaß ist auch das zweiwöchentliche Pub Quiz „Studentsbattle“. Feiern gehe ich sehr gerne im „Amp“ oder „Conny Kramer“.

Wo sollte ein Student in Münster wohnen? Sehr angesagt sind das Kreuz-, Geist- oder Hafenviertel.

Wie und wo hast du gewohnt? Ich wohne noch in meiner Heimatstadt Telgte und genieße die Vorzüge des Kleinstadtlebens, aber auch gleichzeitig die Möglichkeit, jederzeit schnell in Münster sein zu können.

Welche Nebenjobmöglichkeiten bietet Münster? Neben den klassischen Nebenjobs wie Kellnern sind in Münster viele mittelständische Unternehmen aller Branchen, die Werksstudententätigkeiten anbieten.

Was zeichnet die Einwohner von Münster aus? Die Münsteraner lieben ihre Stadt, sind aber gleichzeitig sehr weltoffen. Regelmäßig finden große Demos für Flüchtlinge und gegen Rechtsradikale statt.

Welche Erfahrung aus deinem Studentenleben in Münster wirst du nie vergessen? Mein Mitwirken in der Studenteninitiative „MUIMUN“. Gemeinsam mit 40 anderen Studenten aller möglichen Fachbereiche habe ich jedes Jahr eine Simulation der Vereinten Nationen organisiert. Es war toll, jedes Jahr über 200 internationale Studenten nach Münster zu bringen und sich über wichtige politische Themen auszutauschen.

Beschreibe Münster in drei Worten:

gemütlich, bunt, vielseitig

Wieso würdest das Studentenleben in Münster empfehlen? Aufgrund der perfekten Größe. Vor allem für Erstsemester ist es von Vorteil, dass Münster überschaubar ist und sich zum Beispiel alle Hörsäle bequem mit dem Fahrrad erreichen lassen. Gleichzeitig mangelt es an nichts. Es gibt eine Vielzahl an Ausgeh- und Freizeitangeboten.

Fahrradhauptstadt Deutschlands

Die Verteilung der Uni-Hörsäle über die ganze Stadt wird auch ein Grund dafür sein, dass Münster den Titel der „Fahrradhauptstadt Deutschlands“ inne hat. Täglich sind in Münster mehr als 100.000 Menschen mit dem Rad unterwegs. Dies macht das Fahrrad, in Münster auch Leeze genannt, zum meistgenutzten Verkehrsmittel. Zudem gibt es in der ganzen Stadt um die 500.000 Stück und damit sogar mehr Räder als Einwohner.

Das Radwegenetz in Münster ist sehr gut ausgebaut. Einzigartig in Europa ist ein autofreier Ring um die Innenstadt. Auf der 4,5 Kilometer langen Promenade, auch Fahrrad-Autobahn genannt, haben Radler freie Fahrt. Daher ist es für alle Studenten möglich, vom Zentrum aus, jeden Hörsaal innerhalb von 15 Minuten zu erreichen. Um Münster richtig zu erleben, musst du dich aufs Rad schwingen.

Wohnen in Münster

Der Wohnraum in Münster ist knapp, dafür ist die Fluktuation auch sehr hoch. Ein Grund dafür sind die vielen Studenten. Mit zehn Euro pro Quadratmeter liegt die durchschnittliche Kaltmiete deutlich über der Durchschnittsmiete im übrigen Nordrhein-Westfalen und anderen Städten im Bundesvergleich. (Quellle: wohnungsboerse.net, Stand 2017). Die Stadt, die Hochschulen, die Astas und das Studentenwerk arbeiten daran, mehr bezahlbaren Wohnraum für Studenten zu schaffen.

Neben den üblichen digitalen Anlaufstellen wie wg-gesucht.de, immowelt.de und Co findest du viele Wohnungsannoncen in der Mittwochs- und Samstagsausgabe der Westfälischen Nachrichten (WN). Auch liegt der Münsterschen Zeitung (MZ) jeden Samstag das Anzeigenheft Immomia.de bei. Außerdem stehen Anzeigen in der na dann – Wochenschau für Münster und der Stadtillustrierten ultimo. Oft zahlt es sich auch aus, selbst eine Anzeige zu schalten, denn viele Vermieter möchten sich den Massenandrang ersparen und lieber auf ein Mietgesuch reagieren. Weitere hilfreiche Adressen im Netz sind das Serviceportal des AStA, das Amt für Wohnungswesen, die Facebook-Gruppe Wohnen in Münster, das Immobilienportal der Westfälischen Nachrichten und folgende Kampagnen für studentische Wohnraumversorgung: Studierzimmer Münster, Wohnen für Hilfe und Deine Couch für Erstis.

Zudem gibt es in Münster eine große Auswahl an öffentlichen, kirchlichen und privaten Wohnheimen. Viele Wohnheime wurden vom Studentenwerk in den vergangenen Jahren neu gebaut oder modernisiert. Allerdings wird es von Jahr zu Jahr schwieriger, ein Zimmer zu bekommen. Zimmer in den Wohnheimen sind ab 200 Euro Warmmiete zu haben. Zum Teil gibt es sogar Zimmer mit „Seeblick“. Die zentral gelegene Anlage „Wohnen am Aasee“ (Bismarckallee 47b-d) ist bei allen Studenten besonders beliebt. Mehr Infos unter: www.studentenwerk-muenster.de

Freizeit, Partyleben und Kultur

Bei einem Spaziergang durch die Westfalenmetropole wird deutlich: Münster ist sehr übersichtlich und hat viele malerische Ecken zu bieten. Das Renaissance-Stadtbild des Prinzipalmarkts, das nach dem Krieg liebevoll rekonstruiert wurde, der Domplatz mit der prächtigen romanischen Bischofskirche, der direkt am Stadtzentrum gelegene Aasee und vieles mehr. Besonders im Sommer bleibt bei gutem Wetter kein Platz am Aasee frei. Schon von weitem lassen sich die Rauchschwaden der zahlreichen Grills erkennen. Viele nutzen auch die Gelegenheit, Tretboot zu fahren oder zu segeln. Ein Wermutstropfen bleibt: Das Schwimmen ist aufgrund der schlechten Wasserqualität verboten.

Christian Stöckl trifft Freunde am Aasee
Christian Stöckl mit Freunden am Aasee

Für die Abkühlung ist der ebenfalls nahe gelegene Dortmund-Ems-Kanal oder eines der drei Freibäder zu empfehlen. Auch vergnügen sich viele Studenten in den zahlreichen Biergärten der Stadt. Am Mittwoch und Samstag ist der Wochenmarkt im Schatten des Doms ein wichtiger Anlaufpunkt, um frische Waren einzukaufen oder zum Mittagessen regionale Spezialitäten zu probieren. Für einen Wochenendausflug bietet sich das grenznahe Enschede in den Niederlanden an. Enschede liegt nur eine Autostunde entfernt und ist auch mit dem Semesterticket per Zug erreichbar. Erholsam ist es in den Rieselfeldern, einem Naturschutzgebiet einige Kilometer nördlich von Münster. Im Frühling und Herbst stoppen dort tausende Zugvögel auf den Wiesen und Teichen.

Münster hat eine der höchsten Kneipendichte in Deutschland. Vor allem im altstädtischen Kreuzviertel wird dies deutlich. Dort reiht sich in der Jüdefelder- und Kreuzstraße eine Studentenkneipe an die andere. Günstig essen kann man zum Beispiel in der „Cavete“, gute Cocktails gibt es im „Himmel und Hölle“ und die beste Stimmung herrscht in der „Destille“. Etliche Bars und Clubs sind auch am ehemaligen Hafen zu finden. Das „Heaven“ – ein Club, in dem die DJs hauptsächlich Elektro, House und Black Musik auflegen – ist hier besonders beliebt.

Im Sommer befindet sich vor dem Heaven der „Cocunut Beach“. Auf dem eigens angelegten Strand kann der Musik bei einem kühlen Getränk im Liegestuhl gelauscht werden. Regelmäßig treten hier auch internationale DJs auf. Live-Konzerte und Partys mit Pop- und Rockmusik finden im „Jovel“, einem umgebauten Autohaus am Albersloher Weg, statt. Gute Livemusik gibt es ebenfalls im „Gleis 22“, ein ausgezeichneter alternativer Musikclub, indem hauptsächlich Indie- und Rockmusik gespielt werden. Du findest den Club in der Hafenstraße, sehr nah am Hauptbahnhof.

Ein Paradies für Fans elektronischer Musik ist der „Hawerkamp“, ein ehemaliges Industriegelände jenseits der Halle Münsterland. Zwischen Ateliers, Künstlerwerkstätten und überdimensionalen Graffiti an den Wänden liegen hier insgesamt fünf kleine, intime Clubs: das Fusion, Triptychon, Favela, Conny Kramer und das Amp. Rockmusik wird zudem in der Sputnikhalle gespielt. In Münsters Innenstadt gibt es noch viele, kleinere Clubs in denen eher Charts-Musik zu hören ist. Am besten geht man Mittwoch, Freitag und Samstag aus, aber auch an allen anderen Tagen ist immer etwas los.

Trotz seiner Überschaubarkeit hat Münster auch viel Kultur im Programm. Akademiker prägen seit Jahrzehnten das Bild der Stadt und haben für ein umfangreiches Kulturangebot gesorgt. Die Städtischen Bühnen inszenieren regelmäßig große Opern. Zudem gibt es viele kleinere private Theater.

Kunstbegeisterte Menschen kommen in Münster ebenfalls voll auf ihre Kosten. Neben vielen Museen findet alle zehn Jahre, als besonderes Highlight, die bekannte Ausstellung „skulptur projekte münster“ statt. Die Ausstellung hinterlässt immer bleibende Erinnerungen, da viele der riesigen Skulpturen internationaler Künstler dauerhaft stehen bleiben: Am Aasee liegen zum Beispiel drei riesige Billardkugeln.

Die viele jungen Menschen, Fahrräder als allseits beliebtes Fortbewegungsmittel, zahlreiche universitäre Einrichtungen sowie ein abwechslungsreiches und spannendes Party- und Kulturangebot schaffen die unverkennbare und lebenswerte Atmosphäre Münsters. Eine perfekte Stadt für dein Studium. Weitere Insider- und Geheimtipps findest du in Christians Fragebogen.

Become a careerloft member and apply for the online Scholarship Program

Benefit from attractive support services and make valuable contacts with top international employers! At careerloft you’ll be able to find the perfect job and employer for you.

Register for free Icon careerloft Icon arrows