DE EN

Studieren in Darmstadt

Jeder vierte Einwohner ist Student

Christian Focken 12.09.2017

Darmstadt liegt im Süden von Frankfurt am Main. Dessen Skyline kannst du von einigen Punkten der Stadt auch sehen. Verstecken muss sich Darmstadt vor dem großen Nachbarn aber nicht. Schon gar nicht bei jungen Leuten. Über 40.000 Studenten drücken der 155.000-Einwohner-Stadt unverkennbar ihren Stempel auf und sorgen mit dafür, dass man in Darmstadt gut studieren und leben kann.
Foto von Fünffingerturm und russisch-orthodoxer Kapelle auf der Mathildenhöhe.
Der Fünffingerturm auf der Mathildenhöhe. Rechts die russisch-orthodoxe Kapelle.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt

Drei Hochschulen sind hier zu Hause: Die bekannteste und größte unter ihnen ist die Technische Universität Darmstadt. Daneben gibt es noch die Hochschule Darmstadt (h-da) sowie die kleine Evangelische Hochschule. Nicht allein wegen dieser Konzentration an universitären Einrichtungen bezeichnet sich Darmstadt selbst als „Wissenschaftsstadt“. Die überschaubare Großstadt am Rande des Odenwalds beherbergt zudem wichtige wissenschaftliche Einrichtungen wie das Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung sowie das Europäische Raumflugkontrollzentrum der ESA. Zudem sind hier drei Institute der Fraunhofer Gesellschaft angesiedelt.

Im Großraum von Frankfurt und Darmstadt befinden sich zahlreiche bedeutende Unternehmen. Das macht die Region für Studenten und Absolventen spannend, die Praktika, Traineestellen oder den Direkteinstieg suchen. Größter Arbeitgeber in Darmstadt selbst ist das Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck, ein careerloft-Partnerunternehmen.

Studieren in Darmstadt

Zum Campus, der 1877 gegründeten Technischen Universität (TU) Darmstadt, gehören zwei zentrale Komplexe im Stadtgebiet (Stadtmitte und Lichtwiese) sowie einige kleinere Standorte. Du kannst zwischen dreizehn Fachbereichen mit 112 Studiengängen wählen, von A wie Angewandte Geowissenschaften bis Z wie Wirtschaftswissenschaften. Der Schwerpunkt liegt auf den Ingenieurwissenschaften. Technik stehe bei der TU Darmstadt im Fokus aller Disziplinen, sagt die Uni über sich selbst. Exzellente Leistungen würden sie zu einer der führenden technischen Universitäten in Deutschland machen. Aktuell sind gut 26.000 Studenten an der TU Darmstadt eingeschrieben, unter ihnen 18 Prozent aus dem Ausland. Betreut werden die Studenten von rund 300 Professoren.  

Im Vergleich zur TU Darmstadt blickt die Hochschule Darmstadt auf eine kurze Geschichte zurück. Doch auch an der 1871 gegründeten Hochschule Darmstadt findest du ein breites Studienangebot mit aktuell über 50 Studiengängen. 13.000 Studenten an den Standorten Darmstadt und Dieburg machen die Hochschule deutschlandweit zu einer der fünf größten für Angewandte Wissenschaften. Wie bei der TU Darmstadt kommen 18 Prozent der Studenten aus dem Ausland. 320 Professoren lehren und forschen an der Hochschule.

Dritte im Bunde ist die vergleichsweise kleine Evangelische Hochschule mit dem Schwerpunkt Sozial- und Gesundheitswesen sowie kirchlichen Dienst. Hier studieren gut 1.700 Studenten, um die sich 40 Professoren kümmern. 

Zentrum des Jugendstils

Darmstadt gilt als ein Zentrum des Jugendstils. Großherzog Ernst Ludwig von Hessen hatte im Jahr 1899 Jugendstilkünstler wie Peter Behrens, Joseph Maria Olbrich und Ludwig Habich in die südhessische Stadt berufen. Sie gründeten die Künstlerkolonie in und auf der Mathildenhöhe, einer natürlichen Erhebung in der Stadt. Dort arbeiteten und lebten sie in den von ihnen errichteten Jugendstilbauten. Olbrich war es auch, der den 48,5 Meter hohen Backsteinturm auf der Mathildenhöhe bauen ließ. Fünf Bögen schließen sein Dach ab, weshalb das markante Bauwerk auch Fünffingerturm genannt wird. Heute ist der Turm das Wahrzeichen der Stadt. Von der Aussichtplattform auf 33 Meter Höhe hast du einen tollen Blick auf das Umland. Wenn du dich traust, kannst du in dem Turm auch das Ja-Wort aussprechen: 500 Eheschließungen zählt das dortige Standesamt jährlich. Kein Wunder, dass das Bauwerk im Volksmund auch Hochzeitsturm heißt. Die frischvermählten Paare sollen in der Ehe besonders viel Glück haben, wenn sie es schaffen, einen mit Wein gefüllten historischen Becher leer zu trinken.

Mensen in Darmstadt

Wenn Studenten der Hunger packt, können sie zwischen vier Mensen wählen oder eines der Bistros aufsuchen, die die Darmstädter Studierendenwerke betreuen. Wie an anderen Unis auch hat man die Zeichen der Zeit erkannt und bietet täglich auch vegetarische und vegane Kost an. Eier und Nudeln haben Bio-Standard, Gemüse und Salat kommen in der Saison aus der Region, Fleisch liefern regionale Anbieter.

Essen und feiern in Darmstadt

Urige Studentenkneipen, landestypische Restaurants, angesagte Clubs und große Diskotheken: Darmstadt bietet dir einiges für den Abend und die Nacht. Wer es bayrisch-zünftig mag, schaut sicher im Bayrischen Biergarten vorbei. Über 100 Kastanien beschatten hier im Sommer die über 1.300 Sitzplätze in der Außengastronomie. Bist du ein Herr-der-Ringe-Fan? Dann wird es dich sicher ins Hobbit ziehen. In der gemütlichen Kneipe stehen 30 Pizzen auf dem Speiseplan, die alle nach dem berühmten Roman bzw. Film benannt sind. Studentenflair verbreitet zudem die Kneipe 41, wo du neben Pizzen und Antipasti frisches Guiness oder Kilkenny vom Fass ordern kannst.

Für ein paar Schlucke vom hessischen Nationalgetränk empfiehlt sich das Bembelsche. Dort gibt es frisch gekelterten Apfelwein oder Ebbelwoi, wie die Hessen sagen. Im Cubana dagegen kommen Cocktail-Fans auf ihre Kosten. Die kannst du unter Palmen genießen und dabei die Wandmalereien in der karibischen Bar bewundern. Am historischen Marktplatz wartet das Cafe Extrablatt auf ein bunt gemischtes Publikum, das sich hier über zwei Etagen verteilt.

Lust auf Party? Die erste Adresse für alle Studenten sind wie sonst auch die zahlreichen Partys der Fachschaften. Daneben gibt’s jede Menge andere Angebote. Zum Beispiel den Schlosskeller vom Asta der TU Darmstadt. Neben Partys stehen dort auch Konzerte auf dem Programm. Rockliebhaber zieht es in die Lowbrow-Rockbar und wer am Abend zwischen Elektro, Black und 80s-Musik wechseln möchte, wird in der Großraumdisco Musikpark A5 fündig.

Freizeit, shoppen und Kultur in Darmstadt

Mitten in der City befindet sich das Jugendstilbad, in dessen eindrucksvollem Ambiente du ganzjährig deine Bahnen ziehen kannst. Im Winter bietet sich die Eissporthalle als Alternative an. Wer noch nie auf den Kufen stand, sollte sich den Spaß gönnen – natürlich nur mit Freunden. Wer große Events mag, bekommt sie in Darmstadt geliefert. Musikfans werden das Schlossgrabenfest mitten in der City mögen. Über 50 Live-Acts mit rund 600 Musikern und Künstler machen die Innenstadt zu einer einzigen Bühne. Gut 400.000 Besucher wissen das Jahr für Jahr zu schätzen. Vertreten sind fast alle Musikstile. Noch mehr Gäste zieht das Heinerfest an, das zu den größten Innenstadtfesten in Deutschland zählt. Gut 700.000 Besucher treffen auf dieser Kirmes über mehrere Tage auf 250 Schausteller und ihre Fahrgeschäfte und Stände.

Für alle Freunde des Theaters – und nicht nur sie – stehen mehrere Theater und ihre Ensembles bereit, darunter das Staatstheater mit Großem und Kleinen Haus sowie die neue Bühne Darmstadt, die ihre Auftritte im Sommer regelmäßig in das Gewächshaus der Orangerie verlegt. Wenn du selbst gern Theater spielst, findest du vielleicht in der studentischen Theaterszene eine Heimat. Auch diese Gruppen treten regelmäßig mit ihren aktuellen Stücken auf und tragen so zur Vielfalt der Theaterszene Darmstadts bei.

Kulturräume verschiedenster Art runden das kulturelle Angebot in der südhessischen Stadt ab. 806 qm Kultur zum Beispiel ist ein Angebot des AstA der TU Darmstadt und versteht sich als „Schmelztiegel der städtischen Kulturszene, Plattform für Diskurs und künstlerisches Schaffen sowie Forum für Wissenschaft.“ Ein buntes, abwechslungsreiches Programm bietet zudem die Centralstation. In dem ehemaligen Elektrizitätswerk kannst du Konzerte, Tanztheater, Lesungen, Ausstellungen sowie Performance-Darbietungen besuchen. Und natürlich fehlen in der Stadt des Jugendstils nicht die Galerien und Ausstellungen, in denen du dich der Kunst des Jugendstils in Ruhe nähern kannst. Hier ist besonders das Museum Künstlerkolonie Darmstadt auf der Mathildenhöhe zu nennen. Wenn du gern in Museen gehst, solltest du vielleicht auch einmal einen Blick in das Hessische Landesmuseum oder die Kunsthalle Darmstadt werfen, die mehrmals im Jahr bedeutende Ausstellungen auf die Beine stellt.

Griejte van Bentum
Grietje studiert Architektur.

Wem das noch nicht genug Kultur ist, schaut vielleicht im Programmkino vorbei – oder geht mit seinen Kommilitonen in den aktuellsten Hollywood-Blockbuster, die in einem der großen Darmstädter Kinos gezeigt werden.

Grietje über ihre Uni-Stadt Darmstadt

Uni, Fach: TU Darmstadt, Architektur

Wieso hast du dich für Darmstadt entschieden? Guter Ruf der Uni, weit genug von Zuhause weg und trotzdem noch mit dem Semesterticket erreichbar

Wo treffen wir dich an, wenn du nicht in der Uni bist? Im Café Hess, am Woog-See, im Hochschulstadion und auf dem Oberfeld

Welchen Hotspot würdest du uns zeigen? Die Mathildenhöhe mit dem angrenzenden Osthang und dem Vortex Garten mit all seinen Kuriositäten

Wo gehst du am liebsten essen oder Kaffee trinken? Im Kuhle Café im Architekturgebäude (der Kaffee dort ist nicht nur bei unserem Fachbereich beliebt) und im Café 221qm

Wie bewertest du eure Mensa? sättigend

Was ist deine Lieblingskneipe/dein Lieblingsclub? Café Hess, Chez, Schlossgarten und Galerie Kurzweil

Wo sollte ein Student in Darmstadt wohnen? Martinsviertel oder Johannesviertel

Wie und wo wohnst du? In einer 4-WG im Martinsviertel

Welche Nebenjobmöglichkeiten bietet Darmstadt? In allen möglichen Bars und Cafés, bei Messen in Frankfurt; viele arbeiten auch an der Uni selbst

Was zeichnet die Einwohner von Darmstadt aus? Freundlich, offen und engagiert

Welche Erfahrung aus deinem Studentenleben in Darmstadt wirst du nie vergessen? Nachts im Woog schwimmen, Fahrradtouren mit meinen Mitbewohnern; nach einer Nachtschicht an der Lichtwiese (der Campus Lichtwiese liegt am Rand der Stadt) morgens nach Hause fahren und am Woog einmal kurz innehalten und die Sonne begrüßen

Beschreibe deine Uni-Stadt in wenigen Worten: überraschend, naturnah und  international

Wieso würdest du das Studentenleben in Darmstadt empfehlen? Darmstadt hat genau die richtige Größe für das Studentenleben. Man kennt sich, lernt aber immer wieder neue Leute kennen. Und es gibt noch neue Orte zu entdecken, obwohl man meint, schon alle zu kennen.

Und wenn einen die Sehnsucht nach mehr packt? Man ist in 30 min. in Frankfurt. Und für die ganz große Sehnsucht gibt es dort den Flughafen.  

Jenseits der südhessischen Stadt bist du übrigens ganz schnell in der Natur. Hier lockt zum Beispiel der Odenwald als ausgedehntes Wandergebiet, in dem du dich von deinem Alltag zwischen Bett, Schreibtisch und Hörsaal entspannen kannst. In der Stadt selbst bieten sich zahlreiche Parks wie die Mathildenhöhe sowie Rosenhöhe als Rückzugsorte an, um zu Relaxen. Und an heißen Sommermonaten wirst du einige Kommilitonen womöglich am Woog treffen. Der beliebte Badesee liegt tatsächlich mitten in der Stadt und ist 58.000 qm groß – viel Platz für viele Menschen also. Als Neuling in Darmstadt schaust du vielleicht auch in den Veranstaltungskalender vom Studienrendenwerk. Hier kannst du bei gemeinsamen Ausflügen locker zu anderen Studenten Kontakt aufnehmen.  

Bleibt noch das Shoppen: Da bietet Darmstadt den üblichen Mix aus kleinen (Fach-) Geschäften, Ablegern großer Ketten sowie Kaufhäusern bzw. Shopping-Centern – inklusive Fußgängerzone. Eben alles, was für eine Stadt von 155.000 Einwohner mit vielen Studenten typisch ist. Wem das nicht reicht, der fährt vielleicht nach Frankfurt – ist ja nicht weit. Apropos Verkehr: In Darmstadt gibt es sogar eine Straßenbahn. Außerdem ist die Stadt in den Rhein-Main-Verkehrsverbund eingebunden und autobahntechnisch sehr gut angebunden. Und wen es in die Ferne zieht, der findet den internationalen Flughafen von Frankfurt am Main auch gleich um die Ecke.

Wohnen in Darmstadt

Du ahnst es schon!? Auch in Darmstadt findest du nicht einfach eine Wohnung oder ein Zimmer, zumal, wenn es bezahlbar sein soll. Eine Adresse für dich sind natürlich die Studierendenwerke, die neun Wohnheime mit 2.512 Betten bereithalten. Da sie bei weitem nicht reichen, tummeln sich die Studenten auf dem freien Wohnungsmarkt. Schau dich unter den Aushängen in den Mensen der TU Darmstadt und der Hochschule Darmstadt um. Für die WG-Zimmer-Suche bieten sich zudem folgende Adressen im Netz an: http://www.wg-gesucht.de, http://www.studenten-wg.de, http://www.wohngemeinschaft.de

Nutzt du schon alle Vorteile des careerloft-Online-Stipendiums? Dein Mentor, attraktive Förderleistungen und spannende Events warten auf dich!