DE EN

Studieren in Bielefeld

Eine Großstadt im Grünen

Sarah Grewing 14.06.2017
Wer alle Vorzüge einer Großstadt und Natur pur zugleich genießen möchte, der ist in Bielefeld gut aufgehoben. Mit 336.352 Einwohnern (Stand Dezember 2016) ist die Stadt im Nordosten Nordrhein-Westfalens die größte der Region Ostwestfalen-Lippe und deren wirtschaftliches Zentrum. Bezogen auf das ganze Stadtgebiet hat Bielefeld unter den deutschen Städten mit mehr als 250.000 Einwohnern den größten Anteil an Grünfläche – eine Großstadt mit ländlichem Flair, die wir dir heute als potenziellen Studienort vorstellen möchten. Ein paar ganz persönliche Eindrücke gibt’s im Fragebogen von careerloft-Mitglied Annika.
#StudierenIn Teil 3: Bielefeld
Studieren in Bielefeld: Großstadt mit Kleinstadt-Charme

Hochschulen in Bielefeld

Bielefeld verfügt über eine Universität und sechs staatliche und private Fachhochschulen, die insgesamt rund 37.000 Studenten beherbergen.

An der 1969 gegründeten Universität Bielefeld waren im Wintersemester 2016/17 über 24.000 Studenten eingeschrieben. Das Hauptgebäude aus den 1970er-Jahren ist eines der größten Bauwerke Europas. Trotz ihrer Größe ist die Uni selbst angenehm kompakt: Sie ist eine der wenigen Hochschulen, die fast alle ihrer 13 Fakultäten unter einem Dach vereint, was ihr den Namen „Universität der kurzen Wege“ einbrachte. Den für dich passenden Studiengang findest du sicher auch: Das Angebot der Campus-Uni umfasst derzeit 115 Studiengänge in Bachelor, Master und Lehramt – die Uni ist übrigens bekannt für ihre innovative Lehrerausbildung.

Die Fachhochschule Bielefeld besitzt Abteilungen in Bielefeld, Minden und Gütersloh. An der 1971 gegründeten Fachhochschule waren im Wintersemester 2016/17 10.085 Studenten eingeschrieben, so viele wie noch nie in der Geschichte der Hochschule. Am Standort Bielefeld werden Bachelor- und Masterstudiengänge angeboten, darunter Ingenieurwissenschaften, Informatik, Mathematik, Sozialwesen und Wirtschaft.

Wohnen in Bielefeld

careerloft-Mitglied Annika über ihre Uni-Stadt Bielefeld

Name: Annika Herrmann

Studienort, Uni, Fach: Bielefeld, Uni Bielefeld, Master Soziologie

Wieso hast du dich für Bielefeld entschieden? Es gibt kaum eine andere Stadt, die ein besseres Studienangebot für den Master Soziologie bietet. Neben den vielen inhaltlichen Schwerpunkten, aus denen man wählen kann, ist auch die Methodenausbildung sehr gut.

Wo treffen wir dich an, wenn du nicht in der Uni bist? Entweder beim Training im Nachbarort Herford oder beim Ausgehen mit meinen Freunden in der Stadt.

Welchen Hotspot würdest du uns zeigen? Als Neu-Bielefelder muss man am Boulevard gewesen sein, egal ob Kino, Essen, Trinken oder Feiern – alles findet sich auf einem Fleck.

Wo gehst du am liebsten essen oder Kaffee trinken? Die beste Pizza der Stadt gibt es in der Bar 383 – ich empfehle die Don Pippo mit Roastbeef und Rucola. Der Laden hat eine tolle Atmosphäre! Guten Kaffee gibt es zum Beispiel im Thumel in der Altstadt. Hier sollte man auch mal die Paninis und die hausgemachten Limonaden probieren.

Wie bewertest du eure Mensa? Seitdem die Mensa von festen Menüs auf Hauptkomponenten mit frei wählbaren Beilagen umgestellt wurde, ist die Qualität besser geworden. Und gerade weil man sich sein Menü frei zusammenstellen kann, findet man immer was, was einem schmeckt. Super sind auch die Aktionstheken, an denen es zum Beispiel Döner oder Pizza gibt. Und falls man doch nichts findet, dann ist auch die Caféteria einen Besuch wert, besonders am Burgertag.

Was ist deine Lieblingskneipe/dein Lieblingsclub? Cocktails trinken meine Freunde und ich am liebsten im Peppers oder in die Hotelbar Faces. Danach geht es ins Stereo am Boulevard.

Wo sollte ein Student in Bielefeld wohnen? In Uni-Nähe. Das Zentrum ist nicht weit weg (mit der Straßenbahn maximal 10 Minuten) und um die Uni gibt es alles, was man zum täglichen Leben braucht.

Wie und wo wohnst du? Bei meinen Eltern in der Nähe von Bielefeld.

Welche Nebenjobmöglichkeiten bietet Bielefeld? Neben den klassischen Nebenjobs wie Kellnern sind rund um Bielefeld viele große Unternehmen angesiedelt, wie Bertelsmann, Dr. Oetker oder Miele. Hier lassen sich für jeden Studienschwerpunkt Hilfskraftstellen finden.

Was zeichnet die Einwohner von Bielefeld aus? Auch wenn sie auf den ersten Blick oft verschlossen wirken: Mit ihnen kann man definitiv Pferde stehlen gehen!

Welche Erfahrung aus deinem Studentenleben in Bielefeld wirst du nie vergessen? Die Feier der Erstsemester in einer gemieteten Straßenbahn, welche uns quer durch Bielefeld gefahren hat. Bei der habe ich meine beste Freundin kennengelernt.

Beschreibe deine Uni-Stadt in drei Worten: Nicht-existent, abwechslungsreich, ostwestfälisch

Wieso würdest das Studentenleben in Bielefeld empfehlen? Weil man mit seinen Freunden viele tolle Unternehmungen machen kann, egal ob Ausgehen, Schwimmen oder einfach mal ins Grüne fahren: Es wird für jeden Geschmack etwas geboten. Ein Highlight ist auch das Campus-Festival, das jährlich im Sommer stattfindet. Und wenn einen doch Mal die Sehnsucht nach einer anderen Großstadt packt: Mit dem Zug ist man in einer guten Stunde im Ruhrgebiet oder in Hannover.

WG oder Einzelapartment, Zentrum oder Stadtrand? Wenn du die ersten Fragen zu deiner Bleibe fürs Studium geklärt hast, geht es auf zur Wohnungssuche. Ja, auch in Bielefeld sind bezahlbare Wohnungen für Studenten umkämpft – besonders im Westen der Innenstadt, wegen der Nähe zur Universität. Neben Bielefeld-Mitte sind die Stadtteile Gellershagen und Gadderbaum besonders bei Studenten beliebt.

Das größte Angebot an Wohnheimplätzen, vor allem in Uni-Nähe, hat das Studierendenwerk Bielefeld. Dort findest du umfassende Informationen über Ausstattung und Preise der Wohnungen und Zimmer, freie Plätze in den Wohnheimen sowie die Angebote privater Vermieter. Auch die BGW (Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft) vermietet Apartments und WG-geeignete Wohnungen an Studenten. Neben den üblichen digitalen Anlaufstellen wie wg-gesucht.de, immowelt.de und Co. lohnt sich ein Blick auf die Pinnwände und schwarzen Bretter der Unis. Oft zahlt es sich auch aus, selbst eine Anzeige in einer der Tageszeitungen zu schalten, denn viele Vermieter möchten sich den Massenandrang ersparen und lieber auf ein Mietgesuch reagieren.

Job-Aussichten in Bielefeld

Einzelhandel, Gastronomie, Dienstleistung – Bielefeld bietet die typischen Nebenjobs für Studenten. Eine besondere Stärke der Stadt ist aber seine Wirtschaftskraft: Zahlreiche mittelständische und inhabergeführte Unternehmen sind in Bielefeld ansässig, darunter Firmen wie Dr. Oetker, Seidensticker, Schüco, DMG Mori, Goldbeck, JAB Anstoetz oder die Dr. Wolff-Gruppe (Alcina). Auch in der näheren Region finden sich namhafte Unternehmen, zum Beispiel Bertelsmann, Arvato und Miele in Gütersloh oder Claas in Harsewinkel. Insgesamt ein guter Branchenmix, der Studenten aller Studiengänge gute Verdienst- und Einstiegsmöglichkeiten bietet.

Kultur, Natur und Party

15 Museen, die Kunsthalle Bielefeld, der Bielefelder Kunstverein, zwei staatliche Theater oder die Rudolf-Oetker-Halle als Spielort der Bielefelder Philharmoniker – das Kulturangebot der Stadt kann sich sehen lassen. Zudem wird das kulturelle Leben in Bielefeld von einer sehr aktiven freien Kulturszene geprägt: Freie Theater, Galerien, Kulturzentren, Off-Kinos und andere Veranstaltungsorte bieten eine abwechslungsreiche Auswahl für jeden Geschmack. Diverse Vereine, Kursanbieter und Chöre laden zudem zum Mitmachen ein.

Annika Herrmann beim Spieleabend mit Freunden in Bielefeld
careerloft-Mitglied Annika Herrmann

Nur wenige Minuten entfernt von der international renommierten Kunsthalle Bielefeld und der schönen Altstadt befindet sich der Höhenzug des Teutoburger Waldes. Die Gebirgsausläufer umgeben die gesamte Stadt, was Bielefeld zur wahrlich grünen Oase für zahlreiche Freizeitmöglichkeiten macht, wie Wandern, Biken, Klettern und natürlich die Besichtigung der mittelalterlichen Sparrenburg. Eine der beliebtesten deutschen Wanderrouten, der 156 Kilometer lange Hermannsweg, führt auf dem Kamm des Teutoburger Waldes quer durch die Stadt.

Über 2.000 Ladengeschäfte machen Bielefeld zudem zu einer attraktiven Stadt für Shoppingfans. In der Fußgängerzone zwischen Bahnhof und Altstadt befinden sich vor allem größere Warenhäuser, kleinere Lädchen und exklusivere Boutiquen findest du in den benachbarten Altstadtgassen.

Und wie es sich für eine Uni-Stadt gehört, bietet dir Bielefeld natürlich auch ausreichend Party-Gelegenheiten: Von der zünftigen Bierbörse über das urbane STEREO bis zum alternativen MOVIE – die zahlreichen Kneipen, Cafés und Clubs bieten für jeden Geschmack das passende Programm. Insider- und Geheimtipps findest du in Annikas Fragebogen.