DE EN

Stressvorbeugung in der Klausurenphase!

Teil 3: Lebensmittel gegen Stress

Sarah Grewing 30.01.2014
Die Prüfungsvorbereitung läuft bisher sehr gut: Du hast dank unseres ersten Ratgebers zur Stressvorbeugung den optimalen Lernplan erstellt. Außerdem hast du in deiner Pause einen erholsamen Spaziergang gemacht und wendest die Entspannungsübungen aus dem zweiten Ratgeber-Teil an. Doch was tun, wenn plötzlich der Magen knurrt?

Stressvorbeugung mit Vitaminen

Höchste Zeit für einen Snack. Doch von Pizza, Burger und Co. solltest du in der lernintensiven Phase lieber die Finger lassen, denn sie liegen schwer im Magen und machen müde. Wir nennen dir heute einige Lebensmittel, die genau die Vitamine und Mineralstoffeenthalten, welche Körper und Kopf beim Lernen optimal unterstützen. Und einige davon sind wahre Alleskönner!

Loftikantin schneidet eine Birne für ihr Müsli.
Müsli mit Obst ist ein toller Energielieferant in der Klausurenphase.

Vitamin A

Vitamin A ist neben vielen anderen körperlichen Vorgängen vor allem für dieZellneubildung und Sehkraft unentbehrlich. Also genau richtig, wenn du viel Zeit mit Lesen in Büchern oder am Bildschirm verbringst. Besonders hoch ist der Vitamin A-Gehalt in Rindsleber, Leberwurst, Karotten, Kohl und Gurken.

Vitamin B

Es gibt neun B-Vitamine. Sie alle wirken sich positiv auf Nerven und Konzentrationaus aus und sind zudem stressreduzierend. Besonders reich an Vitaminen der B-Gruppe sind Vollkornreis, Hülsenfrüchte, Haferflocken, grünes Gemüse, Sonnenblumenkerne, Bananen, Sesamsamen, Nüsse, Eier, (Trocken-)Obst, Milchprodukte sowie Rindfleisch und Fisch.

Vitamin C

Auch Vitamin C hilft bei der Stressvorbeugung. Ein Mangel hingegen wirkt sich auf den gesamten Organismus negativ aus und führt zu Müdigkeit, Schwäche sowie einer erhöhten Infektanfälligkeit. Vorbeugen kannst du diesen Symptomen, indem du etwa Brokkoli, Paprika, Grapefruit, Zitronen oder Beeren zu dir nimmst. 

Mineralstoffe

Neben den Vitaminen sind auch Mineralstoffe enorm wichtig für eine ausgewogene Ernährung. Kalium und Magnesium haben sich in Studien etwa als besonders wirksam gegen Stress erwiesen. Enthalten sind sie unter anderem in Bananen, Nüssen, grünem Gemüse, Sprossen, Vollkornmüsli, Hülsenfrüchten, Haferflocken, (Trocken-)Obst und Rotkohl. Eine wahre Wunderwaffe ist jedoch die Avocado: Sie enthält 14 Mineralstoffe!

Eiweiße

Eiweiße, auch als Proteine bekannt, sind für das Gehirn besonders wichtige Komponenten, denn sie bilden die stoffliche sowie funktionelle Basis des Gedächtnisses und werden von Wissenschaftlern daher auch als Gedächtnismoleküle bezeichnet. Die Eiweißbausteine, also die Aminosäuren, bilden dabei Vorstufen für die Botenstoffe im Gehirn, welche dafür sorgen, dass Informationen im Nervensystem schnell weitervermittelt und abgerufen werden können. Proteine, die das Gehirn leicht verwerten kann, sind etwa in Fisch, Fleisch, Milchprodukten, Hafer, Hülsenfrüchten, Sojaprodukten und Nüssen enthalten.

Ungesättigte Fettsäuren

Auch die Zufuhr von Fett hat einen großen Einfluss auf die Lernprozesse unseres Gehirns. Sogenannte Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sind Bestandteile der Zellmembran und etwa am Stoffaustausch sowie an der Informationsvermittlung und -speicherung beteiligt und sorgen außerdem für eine ausreichende Durchblutung. Liefern können sie dir zum Beispiel hochwertige pflanzliche Öle, wie Raps-, Sonnenblumen- oder Olivenöl, Seefisch (Lachs, Makrele oder Hering) sowie Walnüsse.

Jetzt also ruckzuck eine Einkaufsliste geschrieben und du und dein Kühlschrank seid fit für Klausur, Seminararbeit und Co. 

Du hast einige der genannten Lebensmittel noch zu Hause, aber keine Ahnung, wie du daraus eine leckere Mahlzeitzaubern kannst? Dann gib doch einfach hier die Zutaten ein, die du verwenden möchtest und erhalte passende Rezepttipps.

Wir wünschen einen guten Appetit und viel Erfolg bei deinen Prüfungen!

Falls du noch Hilfe bei der Lernvorbereitung oder Tipps zur Entspannung zwischen den Lernphasen suchst, schau dir doch einmal Teil 1 und Teil 2 unseres Stressbewältigungs-Ratgebers an.

Buchtipp: Irma Häberle: Brain Food – Intelligent essen. --> http://amzn.to/1d9GbcM