DE EN

Schon wieder urlaubsreif?

Tipps für eine entspannte Rückkehr an den Arbeitsplatz

Wie du das "Post Holiday Syndrome" erfolgreich umschiffst
Wie du das "Post Holiday Syndrome" erfolgreich umschiffst
Du glaubst, wenn du gut erholt aus dem Urlaub kommst, fällt dir die Arbeit gleich viel leichter? Leider ist meist genau das Gegenteil der Fall! An den ersten Arbeitstagen nach der Auszeit erwartet dich stattdessen ein überquellendes Postfach und die Kollegen überfallen dich mit dringenden Aufgaben, die in den vergangenen Wochen liegengeblieben sind – Stress pur!

Da ist es kein Wunder, dass bei vielen das „Post Holiday Syndrom“ auftritt. Dieses Phänomen sorgt für Antriebslosigkeit und Konzentrationsschwäche, die bis zu drei Tage lang anhalten kann. Und die schlechte Laune wird umso größer, je mehr Arbeit und Stress uns nach der Rückkehr erwarten. „Ich denke, das Gefühl, das sich an einem Sonntagabend vor dem „ersten“ Arbeitstag ausbreitet, kennt jeder. Man fragt sich: Wie viele Mails erwarten mich? Was habe ich verpasst? Auf welche Themen muss ich mich vorbereiten?“, erklärt Tim Kummerfeldt vom Recruiting & Talent Acquisition-Team der Deutschen Telekom AG.

Und was ist sein Patentrezept gegen Stress nach dem Urlaub? „Liebe Kollegen, die die Urlaubsvertretung übernehmen, E-Mails lesen und Termine vereinbaren, machen den Start in die Arbeit sehr angenehm!“, lacht Tim. „Solange man nicht mit der Mission „Ich muss innerhalb von einem Tag die Welt retten“ ins Office startet, gelingt der Start um so besser. Ich habe noch keinen „E-Mailer“ erlebt, der mir eine später beziehungsweise nicht persönlich beantwortete Mail übel genommen hat.“ Bedingung dafür sei natürlich, dass die Kollegen im Vorfeld des Urlaubs bei der Urlaubsübergabe gut gebrieft werden.

Tipps gegen den Stress nach dem Urlaub

Es gibt aber auch Unternehmen, die dem Stress mit weitaus radikaleren Maßnahmen vorgreifen: So hat Daimler in diesem Sommer das Programm Mail on Holidayeingeführt. Damit können die Mitarbeiter alle E-Mails, die während ihres Urlaubs eingehen, automatisch löschen lassen. Einerseits soll dies natürlich verhindern, dass die Mitarbeiter in ihrem wohlverdienten Urlaub arbeiten. Aber das Programm soll die Angestellten des Autobauers auch den Arbeitsstart nach dem Urlaub erleichtern: „Mit „Mail on Holiday“ starten sie nach den Ferien mit einem sauberen Schreibtisch. Es entsteht kein Stau im elektronischen Postfach. Das ist eine emotionale Entlastung“, sagt Wilfried Porth, Personalvorstand und Arbeitsdirektor der Daimler AG sowie verantwortlich für Mercedes-Benz Vans. Erste Pilotversuche mit dem Programm im vergangenen Jahr seien sehr positiv ausgefallen.

Aber auch schon mit kleinen Tricks lässt sich die Rückkehr in den Arbeitsalltag ganz einfach erleichtern. Hier unsere Top 3:

Lass es langsam angehen

Starte möglichst nicht schon an einem Montag zurück ins Arbeitsleben, sondern erst am Mittwoch. Dann ist die erste Arbeitswoche gleich viel entspannter – aber immer noch lang genug, um die wichtigsten E-Mails und To-dos abzuarbeiten.

Bloß kein selbstgemachter Stress

Plane am ersten Arbeitstag möglichst keine Termine ein. Wenn du dir einen Überblick über die anstehenden Aufgaben verschafft hast, priorisiere sie und nimm eins nach dem anderen in Angriff. Gönne dir einen frühen Feierabend, denn morgen ist auch noch ein Tag!

Nimm den Urlaub mit ins Büro

Stell dir für die ersten Tage doch einfach mal ein Urlaubsfoto auf den Schreibtisch. Oder du verabredest dich mit deinen liebsten Kollegen zum gemeinsamen Mittagessen – inklusive Austausch von Urlaubserinnerungen.