DE EN

Personalauswahl – worauf legen Unternehmen bei einer Bewerbung wert?

Nach diesen Auswahlkriterien entscheiden sich Unternehmen für neue Mitarbeiter

Viktoria Lindl 19.06.2017
Lücken im Lebenslauf auffüllen, beim Anschreiben abschreiben oder im Vorstellungsgespräch zu selbstbewusst auftreten – erfahre hier was Bewerber vermeiden sollten und wie Arbeitgeber ihr zukünftiges Personal testen.
#RichtigBewerben 41: Darauf achten Personaler
Worauf legen Personaler bei der Personalauswahl Wert?

Eine Studie des Staufenbiel Instituts und Kienbaum von 2017 zeigt, auf welche Auswahlkriterien deutsche Arbeitgeber bei ihren Kandidaten im Personalauswahlverfahren Wert legen.

Um als Bewerber Erfolg zu haben, braucht es im ersten Schritt eine aussagekräftige, gut strukturierte Bewerbung. Das Auswahlverfahren für eine Stelle läuft in mehreren Schritten ab. Um die erste Hürde zu nehmen, solltest du ein individuelles Anschreiben, einen informativen Lebenslauf und vollständige Unterlagen einreichen. Wichtig für der Personalauswahl sind auch ein professionelles Foto und korrekte Rechtschreibung. Kandidaten, die diese Vorgaben für Bewerbungsunterlagen nicht einhalten, haben in der Regel kaum Chancen, eine Runde weiterzukommen.

Was viele Bewerber eher zu hoch einschätzen, ist der Einfluss sozialer Medien und anderer Online-Quellen. Diese wirken sich laut Studie eher geringfügig auf die Bewerbung aus, denn die Unternehmen nehmen sich für eine erste Sichtung der Unterlagen in der Regel nicht mehr als fünf Minuten Zeit. Daher sind die Ergebnisse aus Abfragen via Google, Facebook oder Instagram keine allzu einflussreichen Auswahlkriterien für Unternehmen. Worauf die Mitarbeiter der Personalabteilung hingegen nach wie vor viel Wert legen, ist Praxiserfahrung der Bewerber. Den meisten Unternehmen ist dies für ihre Personalauswahl wichtiger als ein guter Studienabschluss in Regelstudienzeit.

Auswahlkriterien im Vorstellungsgespräch

Im Gegensatz zur relativ kurzen Prüfung der Unterlagen dauert das gesamte Verfahren, bis Jobs besetzt sind, etwa acht bis zwölf Wochen. Unternehmen, die nach Personal suchen, prüfen die Bewerber in mehreren Runden durch verschiedene Aufgaben. Wenn du die Auswahlkriterien für den Lebenslauf und andere Unterlagen erfüllst, warten auf dich im Einzelgespräch neue Herausforderungen und Auswahlkriterien. Wichtig ist ein gutes Outfit, eine sorgfältige Vorbereitung auf Fragen und ein selbstbewusstes Auftreten. Zudem geht es beim persönlichen Kennenlernen darum, dem potenziellen Arbeitgeber durch eigene Nachfragen Interesse am Unternehmen zu signalisieren. Anregungen, was du im Vorstellungsgespräch fragen kannst, findest du hier. Wenn du zu angepasst auftrittst und deinen Charakter verstellst, um den Auswahlkriterien des Personalers zu genügen, wirst du kein Unternehmen von dir überzeugen. Zu den Personalauswahlkriterien für Mitarbeiter gehört nicht zuletzt auch eine natürliche und angemessene Körpersprache.

Übrigens ist es nicht ratsam, als Bewerber Lücken im Lebenslauf zu füllen. Denn spätestens im individuellen Gespräch kann es passieren, dass du beispielsweise laut Bewerbungsunterlagen vorhandene Spanischkenntnisse unter Beweis stellen musst. Bei einer Bewerbung solltest du kein Wissen hinzudichten, das du nicht hast. Ein natürliches und glaubhaftes Auftreten überzeugt Arbeitgeber eher und hinterlässt einen bleibenden Eindruck, mit dem du dich von anderen Kandidaten abhebst.

Worauf Personaler im Assessment Center achten

Das Assessment Center (AC) ist unter vielen Bewerbern gefürchtet, da sie hier mit noch härteren Auswahlkriterien als im Einzelgespräch rechnen. Lampenfieber vor einem AC ist ganz normal, wie uns auch die HR-Experten von Commerzbank und Telekom versicherten. Mach dir aber auch klar, dass du es immerhin schon so weit geschafft hast – und das sicher nicht ohne Grund!

Assessment Center orientieren sich an realitätsnahen Problemstellungen des Jobs. Ein Arbeitgeber will durch dieses Verfahren der Personalauswahl testen, ob zukünftige Mitarbeiter sowohl fachlich als auch persönlich für einen Job geeignet sind. Deine Fähigkeiten und dein Wissen musst du zum Beispiel bei Fallstudien, Diskussionsrunden, Rollenspielen oder Präsentationen unter Beweis stellen. Bewertet werden Soft Skills wie kommunikatives Geschick, Überzeugungsfähigkeit und Teamfähigkeit, aber auch berufsspezifisches Wissen.

Lass dich nicht verunsichern und denk immer daran: Für eine Bewerbung braucht es viel Geduld, aber jede weitere Runde bringt dich deinem Traumjob ein Stück näher! Wir wünschen dir viel Erfolg!

Du möchtest alle Vorteile von careerloft nutzen? Dann werde careerloft-Stipendiat! Dein Mentor, attraktive Förderleistungen und spannende Events warten auf dich!