DE EN

Networking für Introvertierte und Schüchterne

Arie Shkolnik 06.05.2016
Große Veranstaltungen, Karriere-Events oder Vorstellungsgespräche – für Introvertierte der blanke Horror. Aber bist du überhaupt introvertiert oder bist du bloß schüchtern? Im Gegensatz zu introvertierten Personen zeichnen sich schüchterne Menschen dadurch aus, dass sie gerne mehr Kontakte hätten, sich aber nicht trauen, auf Menschen zuzugehen. Introvertierte hingegen sind in sich gekehrt, weil sie sich selbst genügen und keine Notwendigkeit sehen, neue Kontakte zu knüpfen.
Für introvertierte oder schüchterne Jobsuchende können sind Online-Netzwerke wie XING oder LinkedIn optimal.
Nutze Business-Plattformen wie XING oder LinkedIn – dort kannst du viele passende Ansprechpartner finden und direkt kontaktieren.

Befindet man sich jedoch in der Bewerbungsphase, kann es für Introvertierte und Schüchterne schwierig werden, die notwendigen Kontakte zu knüpfen. Wir haben daher ein paar nützliche Tipps zusammengestellt, die dir bei der Kontaktaufnahme helfen sollen.

Tipp 1 – soziale Netzwerke nutzen

Nutze Business-Plattformen wie XING oder LinkedIn – dort kannst du viele passende Ansprechpartner finden und direkt kontaktieren. Falls das direkte Anschreiben nicht so dein Ding ist, kannst du auch erst mal dein Profil so gestalten, dass Personaler nicht anders können, als sich bei dir zu melden. Unser Tipp: Sorge dafür, dass deine Profile immer aktuell und vollständig sind. Bei XING kannst du zum Beispiel unter der Rubrik „Ich suche“ genau eintragen, wie du dir deinen zukünftigen Arbeitgeber beziehungsweise Job vorstellst.

Tipp 2 – nicht anhören, zuhören

Im Gegensatz zu extrovertierten sind introvertierte Menschen meist gute Zuhörer. Nutze diese Stärke! Auch wenn es für dich nichts Besonderes ist: Wenn du deinem Gegenüber über einen längeren Zeitraum konzentriert und aufmerksam zuhörst, stichst du bereits aus der Masse der Bewerber hinaus. Wichtig ist, dass du deinem Gegenüber an den richtigen Stellen auch signalisierst, dass du ihm aufmerksam zugehört hast. Stelle Gegenfragen, informiere dich über dein zukünftiges Tätigkeitsfeld und so weiter. Das zeigt auch, dass du Dinge anpackst und nicht darauf wartest, dass der Personaler dir alles vorträgt.

Tipp 3 – Übung macht den (Networking-)Meister

Ganz ohne den persönlichen Kontakt zu Personalern und Entscheidern wird es wahrscheinlich nicht gehen. Übe daher am besten, wie du mit dir fremden Personen kommunizierst. Nimm dir beispielsweise vor, jede Woche eine öffentliche Veranstaltung zu besuchen und dort zumindest zwei fremde Personen anzusprechen.

Tipp 4 – oder so

Alleine auf einem Karriere-Event und dann noch jemanden ansprechen? Das ist für viele Menschen keine leichte Übung. Für den Anfang wäre daher ein Event ideal, wo du bereits eine Person kennst, die dich eventuell anderen Personen vorstellt. So ist das Eis gebrochen und du hast immer jemanden, auf den du zurückgreifen kannst, falls das Gespräch im Sande verläuft.

Tipp 5 – wissen, was du sagen willst

Bereits vor einem Event oder einer anderen Gelegenheit, wo du kommunizieren musst, kannst du dir einen kleinen „Spickzettel“ schreiben. Hier kannst du dir notieren, wer du bist und was dich ausmacht. Schreib noch ein paar offene Fragen auf und vielleicht einige Einstiegssätze. Der Spickzettel dient als Gedankenstütze und gibt dir eine gewisse Sicherheit.

Tipp 6 – anfragen statt ansprechen

Viele Schüchterne scheuen sich, fremde Personen anzusprechen, da sie Angst haben, nicht die richtigen Worte zu finden. Deshalb lass die anderen reden! Eine gute Möglichkeit ist es, Fragen zu stellen. Sprich einen Experten auf einem Karriere-Event an und stell ihm eine Frage zu seinen aktuellen Projekten oder bitte ihn um einen Ratschlag. So muss dein Gegenüber erst mal reden.

Tipp 7 – dein Evakuierungsplan

Um deine Angst bereits von Anfang an zu mildern, solltest du dir einen „Fluchtplan“ ausdenken. Eine Ausrede, mit der du die Veranstaltung verlassen kannst, wenn dir danach ist oder du einfach keine Kraft mehr für Kommunikation hast. (Babysitten der kleinen Schwester, ein wichtiges Seminar früh am nächsten Morgen o. Ä.) So behältst du die Situation stets unter Kontrolle.

Tipp 8 – introvertiert/zurückhaltend sein ist deine Stärke

Extrovertierte Personen halten Introvertierte oder Schüchterne anfangs oft für inkompetent, da die zurückhaltende Art sie irritiert. Du weißt selbst, dass dies nicht stimmt. Dein Kommunikationsstil ist einfach anders! Du hörst deinem Gegenüber lieber erst in Ruhe zu, bevor du in das Gespräch einsteigst. So sind deine Aussagen am Ende reflektierter und mit Bedacht gewählt. Das ist eine große Stärke, die auch viele deiner Gesprächspartner zu schätzen wissen.

Tipp 9 – konzentriere dich auf eine Person

Introvertierten Menschen fällt es meist leichter, sich auf einem Event auf nur eine neue Person einzustellen, anstatt auf ganz viele. Nutze das zu deinem Vorteil. Verabrede dich nur mit einem Ansprechpartner auf dem nächsten Karriere-Event. Zum einen wird es dir leichter fallen, und zum anderen wird dein Ansprechpartner dich gut in Erinnerung behalten, wenn ihr intensivere Gespräche führt.

Tipp 10 – melde dich bei careerloft an

Unsere Karriereplattform ist ideal – auch für Introvertierte und Schüchterne. Auf unseren regelmäßig stattfindenden Events lernst du Personaler und andere Studierende ganz ungezwungen kennen. Bei einem gemeinsamen Kochabend in unserem Loft in Berlin-Kreuzberg und einem Glas Wein fällt es deutlich leichter, ins Gespräch zu kommen.

Wir hoffen, dass dir unsere Tipps weiterhelfen und würden uns freuen, dich auf deinem weiteren Karriereweg begleiten zu dürfen. Hier findest du noch mehr Informationen zur Mitgliedschaft bei careerloft. Wir freuen uns auf dich!