DE EN

Mit Ahnung ins Ausland – was du für den Master im Ausland wissen musst

Lea Schneider 12.05.2016
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Bewerbungen für das Masterstudium genauso kompliziert sind wie die Bewerbungen für den Bachelor. Und weitere Faktoren kommen hinzu, wenn man den Master nicht in Deutschland absolvieren möchte.
Master im Ausland
Mit Ahnung ins Ausland: Was du für den Master im Ausland wissen musst

Mittlerweile machen sehr viele Studierende ein Auslandssemester während des Bachelorstudiums und möchten auch ihr Masterstudium im Ausland absolvieren. In meinem Artikel möchte ich all jene ansprechen, die vorhaben, ihren Master im Ausland zu absolvieren. Ich gebe zu, es bedarf ausgiebiger Recherche und du musst spezielle Dinge im Auge behalten. Grundsätzlich brauchst du aber keine Scheu vor der Organisation des Auslandsstudiums zu haben. Ich habe die Themen zusammengefasst, die für mich eine wesentliche Rolle gespielt und mir bei der Organisation meines Masters im Ausland enorm weitergeholfen haben.

Bachelorabschlüsse von Uni und Fachhochschule

Ein kleines Problem, auf das ich in meinem Bewerbungsprozess aufmerksam wurde, war mein Abschluss von einer Fachhochschule. Obwohl die Abschlüsse von Uni und Fachhochschule mittlerweile in Deutschland und in vielen anderen Ländern gleichgestellt sind, sind etwa die Niederlande eines der Länder in Europa, bei der ein Fachhochschulabschluss etwa für den Master an einer Uni nicht akzeptiert wird.

Das hat mit der geringen Akzeptanz der holländischen Hogescholen zu tun, die am ehesten mit Fachhochschulen zu vergleichen sind, im Gegensatz zum deutschen System aber kaum wissenschaftliche Arbeit beinhalten. Hoffnung besteht für diejenigen Studenten, die einen Doppelabschluss im Bachelor von einer Hochschule haben und bei denen der Austausch an einer akkreditierten Partneruniversität im Ausland stattfand. Dieser zweite Abschluss an einer Hochschule kann ausreichen, um die Anforderungen für ein Masterstudium einer niederländischen Uni zu erfüllen. So haben sich mir die Türen nach meinem Bachelor in Deutschland geöffnet.

Am einfachsten ist es, auf den Webseiten der ausländischen Hochschulen bei den „requirements“ der Studiengänge zu prüfen, welche Art Abschluss gewünscht ist. Hier findest du auch alle weiteren Anforderungen für das Masterstudium, die du bei der Bewerbung beachten musst.

Bewerbung nicht verpassen – andere Fristen im Ausland

Oft vergisst man, dass sich der zeitliche Rhythmus an Hochschulen im Ausland von dem in Deutschland unterscheidet. So fängt das Wintersemester an manch einer Hochschule bereits im August oder September an. Dementsprechend kann es zu veränderten Bewerbungsfristen für den Großteil der Studiengänge kommen. Ob Bachelor oder Master – allgemein ist es bei einem Auslandsstudium wichtig, sich frühzeitig über die Anforderungen zu informieren, um die Bewerbung so fristgerecht einreichen zu können. Anforderungen, Fristen und erforderliche Dokumente variieren natürlich von Land zu Land und trotz Bologna gibt es in ganz Europa noch immer sehr unterschiedliche Standards und Anforderungen an den Hochschulen.

Master-Finanzierung

Bestimmt kennst du bereits einige Möglichkeiten, dir das Studium an einer Hochschule zu finanzieren – sei es BAföG, ein Nebenjob oder ein Stipendium. Aber möchtest du im Ausland studieren, gibt es bestimmte Optionen und Regelungen, die du berücksichtigen solltest?

Viele Stiftungen haben sich mit Stipendien auf Auslandssemester spezialisiert. Das Angebot an Stipendien wird kleiner, falls du den ganzen Master im Ausland verbringen willst. Besonders geeignet ist der DAAD, Deutscher Akademischer Austauschdienst, der Studenten großzügige Stipendien für das Masterstudium in den meisten Ländern vergibt. Auch hier musst du dich frühzeitig kümmern: Die Bewerbungsfristen für die Stipendien enden knapp ein Jahr vor dem Beginn des Auslandsstudiums.

Je nach Sprache und Kultur deines Wunschlandes solltest du dich informieren, ob neben dem Studium jobben darfst. In der EU dürfte es dabei, zumindest rechtlich, keine Hürden geben. Falls Stipendien oder Nebenjobs für dich neben dem Studieren nicht infrage kommen, versuche es in jedem Fall mit Auslands-BAföG für deinen Master an einer ausländischen Hochschule. Genauere Informationen zur Finanzierung findest du hier.

International studieren bringt steuerliche Vorteile

Steuern sind langweilig. Das ist kein Geheimnis. Interessant wird es, wenn du nach dem Studium Steuern sparen kannst. Du kannst den Master im Ausland zum Beispiel steuerlich geltend machen, solange es sich um einen in Deutschland anerkannten Abschluss handelt. Absetzbar sind unter anderem Bewerbungskosten, Kosten für Sprachtests, Studiengebühren und Arbeitsmittel. Hohe Ausgaben im Studium außerhalb Deutschlands können also dazu führen, dass du im ersten Jahr deines geregelten Einkommens weniger oder gar keine Steuern bezahlen musst. Hier lohnt es sich, weitere Informationen einzuholen, beispielsweise hier.

Versicherungen für den Auslandsmaster

Bei der Organisation deines Masters im Ausland ist das Thema Versicherungen unumgänglich. Allen voran die Krankenversicherung: Möchtest du im EU-Ausland studieren, ist es – wie so oft – einfacher. Du kannst familienversichert sein oder, falls du über 25 bist, die studentische Krankenversicherung nutzen. Falls es dich für deinen Auslandsmaster in ein nicht-europäisches Land verschlägt, musst du dich vor Beginn des Studiums um eine geeignete Auslandskrankenversicherung kümmern. Auch Unfall- und Haftpflichtversicherung solltest du bei einem Auslandsstudium privat abschließen, um dich gegen jegliche Eventualitäten zu schützen.

Visum für den Aufenthalt

Solange du mit deinem Masterstudium im europäischen Ausland bleibst, brauchst du kein Visum. Bei Ländern außerhalb von Europa sollte ein Studentenvisum kein Problem darstellen, man muss es nur rechtzeitig organisieren. So benötigst du zum Beispiel für die USA, Kanada oder Australien ein Visum. Dabei gibt es in der Regel spezielle Studentenvisa, mit denen du dich für die Zeit des Studiums im jeweiligen Land aufhalten kannst. Du solltest dich auch informieren, inwiefern du mit dem jeweiligen Visum arbeiten darfst. Viele Fragen zum Auslandsstudium werden hier geklärt.

Am besten machst du dir direkt einen Zeitplan mit den wichtigsten Fristen und Erinnerungen für deinen Master, dann kannst du das alles nicht vergessen.

Ich hoffe, ich konnte dir einen Überblick über ein paar der organisatorischen Themen geben. Jetzt steht deiner Bewerbung für dein Masterstudium im Ausland nichts mehr im Wege.

Ach übrigens: Ich fange im September meinen Master an einer Uni in den Niederlanden an. Die ausgiebige Organisation hat sich gelohnt.

Bis bald
Lea