DE EN

Das sind die Karrieretrends 2017

Jobs, Unternehmen und Bewerbungen – das musst du über die Arbeitswelt wissen

Janin Istenits 23.06.2017
Regelmäßig gibt es neue Prognosen für den deutschen Arbeitsmarkt. Die Veränderungen im Hinblick auf Karriere, Unternehmen und Bewerbungen gehen natürlich auch Studenten, Absolventen und Young Professionals etwas an. 2016 zeigte sich, dass Zufriedenheit mit dem Job und Weiterentwicklung der Mitarbeiter zentrale Themen waren. Wie sieht es in diesem Jahr aus? Wir zeigen dir, welche Karrieretrends 2017 besonders wichtig sind und wie du sie bei der Gestaltung deiner Zukunft in der Arbeitswelt berücksichtigen kannst.
#JobEinstieg Teil 27: Karrieretrends
#JobEinstieg: Die Karrieretrends des Jahres

Studie zu Karrieretrends 2017

Mit dem Jahreswechsel machen sich Personaler, Arbeitgeber und Jobanwärter immer wieder aufs Neue Gedanken über mögliche Trends und Entwicklungen, die den Arbeitsmarkt in den folgenden zwölf Monaten prägen werden. Häufig werden im Rahmen von Studien hier auch Trendberufe ermittelt, die besonders gefragt sind. Nach 2016 wurde ein Überblick zu folgenden Berufen mit vielversprechenden Zukunftsperspektiven gegeben:

Software-Entwickler: Sie werden schon seit Jahren gesucht und auch 2017 gibt es noch zahlreiche Stellen, die mit Software-Entwicklern besetzt werden müssen. Derzeit sind besonders Entwickler für Virtual-Reality-Anwendungen gefragt, also Experten, die Welten für Spiele und Anwendungen erschaffen.

Lebensmittelkontrolleure und -techniker: Essen und Trinken gehört zum Leben dazu. Damit die Qualität hochwertig ist und man keine bösen Überraschungen im Supermarkt erlebt, gibt es Spezialisten, die die Lebensmittelproduktion im großen Maßstab überwachen.

Manager im Bereich E-Sports: Nicht nur im realen, sondern auch im virtuellen Leben ist Sport ein wichtiges Thema. Ab 2017 sind E-Sports-Manager deshalb gefragt wie nie. Sie betreuen Communitys, leiten Projekte und planen den Vertrieb neuer E-Sports-Spiele.

Ingenieure: Ob in der Robotik-Industrie oder im Bereich der Luft- und Raumfahrt. Ingenieure sind schon seit Jahren gefragt und werden dies auch in den nächsten Jahren sein. 2017 werden Ingenieure besonders häufig für Bereiche wie Kassier- und Kanalrobotik oder Drohnentechnik gesucht.

Auch Naturwissenschaftler, Mediziner und Informatiker im Allgemeinen werden gesucht. Sie können relativ schnell eine beeindruckende Karriere hinlegen und in wenigen Jahren als Führungskräfte Entscheidungen treffen.

Wie sollte die Bewerbung 2017 aussehen?

Die Beratungsgesellschaft Kienbaum Communications hat gemeinsam mit dem Staufenbiel Institut 300 Personaler zu den neuesten Entwicklungen in der Arbeitswelt befragt. Auf Basis dieser Befragungen haben sie eine spannende Studie veröffentlicht, die einen Überblick zu den wichtigsten Karrieretrends 2017 gibt. Die Trends zeigen im Hinblick auf die Bewerbung eines ganz klar: Der erste Eindruck zählt. Denn Personaler wenden im Schnitt höchstens fünf Minuten auf, um Bewerbungsunterlagen zu sichten. Wenn diese nicht beim ersten Blättern Klick macht, wird sie schnell aussortiert.

Besonders wichtig ist hierbei, dass sie klar strukturiert und ordentlich ist. Sie sollte alle Unterlagen beinhalten, die gefordert sind und besonders großen Wert legen die Personaler auf den Lebenslauf – das Anschreiben ist dabei eher zweitrangig. Der Lebenslauf sollte dem Personaler innerhalb kürzester Zeit einen Überblick zu dir, deinem Werdegang und deinen Kompetenzen geben. Welche Sprachen sprichst du? Wo hast du Berufserfahrungen gesammelt? Hast du auch im Ausland studiert oder gearbeitet?

Ein absolutes No-Go sind schon immer Unterlagen, die gespickt von Fehlern sind. Wenn es Lücken im Lebenslauf gibt, du ein unprofessionelles Foto angefügt hast oder in deinem Anschreiben Rechtschreibfehler zu finden sind, dann hast du keine guten Chancen auf den Job. Übrigens ist es inzwischen üblich, sich über Bewerbungsplattformen oder ganz einfach per Mail zu bewerben. Hierbei solltest du aber genauso sorgfältig sein, Fehler vermeiden und ordentliche Unterlagen einreichen – denn wie bei der Papierbewerbung fällt hier jeder Fehler sofort ins Gewicht.

Praktika als Sprungbrett zur Karriere deiner Träume?

Viele Studenten erhoffen sich vom Praktikum das Sprungbrett zum Traumberuf, aber statistisch gesehen führen Praktika nur selten direkt zum Job. Im Durchschnitt stellen Unternehmen jährlich etwa 59 Praktikanten ein, ein Angebot für eine direkte Anstellung erhielten lediglich zehn Prozent der Praktikanten im Anschluss an ihre Tätigkeit.

Soft Skills für die Karriere wichtig

Manche Bewerber denken, dass die Soft Skills überbewertet werden, aber Arbeitgeber haben schon lange erkannt, dass persönliche Stärken wie Teamgeist, Kreativität und Kritikfähigkeit besonders wichtig im Berufsleben sind. Denn bei der Bewerbung sind heutzutage nicht mehr bloß Zeugnisse und Lebenslauf ausschlaggebend, sondern auch die Menschen, die hinter den Qualifikationen stehen und sich im Beruf weiterentwickeln möchten.

Personaler finden für den Beruf Soft Skills wie Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative enorm wichtig. Zudem sollten Bewerber motiviert sein, zu lernen und Verantwortung zu übernehmen. Wer sich im Beruf belastbar zeigt und ein ehrliches Interesse am Unternehmen hat, wird bei der Bewerbung weitaus erfolgreicher sein als weniger motivierte Mitbewerber.

Einstiegsgehalt für Absolventen und Young Professionals

Wer 2017 direkt in den Job einsteigt, kann – je nach Branche und Region – mit einem Brutto-Jahresgehalt von bis zu 50.000 Euro rechnen. In der Regel dauert es etwa zwei bis vier Monate, bis eine Stelle besetzt wird. Unternehmen suchen ihre neuen Angestellten häufig in zwei bis drei Auswahlrunden aus. Bewerber sollten sich bei der Frage nach dem Gehalt nicht zu zurückhaltend zeigen, denn fünf bis zehn Prozent der Summe sind auch verhandelbar. Zudem sind auch Gehaltserhöhungen nach der Probezeit beziehungsweise nach mindestens einem Jahr bei 75 Prozent aller Unternehmen möglich.

Die Karriere der Zukunft

Besonders modern zeigen sich in der Studie von Kienbaum Communications und dem Staufenbiel Institut die meisten Arbeitgeber, denn ein flexibel gestaltbarer Arbeitstag, Arbeiten im Homeoffice und eine betriebliche Altersvorsorge gehören inzwischen zu den wichtigsten Pluspunkten, die Arbeitgeber ihren Mitarbeitern bieten. Zudem stehen zunehmend die Gesundheit und Weiterentwicklung sowie das Wohlbefinden der Mitarbeiter im Vordergrund. Daher werden auch 2017 Teambuilding-Maßnahmen und Sportangebote eine wichtige Grundlage für einen guten Kontakt zwischen den Kollegen auch außerhalb des Büros bilden.

Suche nach Jobs und der Karriere deiner Träume

Besonders gerne lassen sich Bewerber auch beim Coaching oder Mentoring auf die Bewerbungsphase vorbereiten und beraten. Hier schauen sich echte Profis deine Bewerbung an, geben wertvolle Tipps rund um die Gestaltung von Lebenslauf, Anschreiben sowie weiteren Unterlagen oder stehen dir als Berater in allen Fragen zu Studium und Berufseinstieg zur Seite. Ein tolles Angebot, das dir dabei helfen kann, die Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland besser zu verstehen.

Zudem solltest du mit offenen Augen und Ohren durch die Welt gehen – nicht nur im realen Leben, sondern auch im Netz. Denn Personaler posten immer häufiger auch auf Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Twitter spannende Jobangebote, die dir einen Jobeinstieg und eine traumhafte Karriere eröffnen können.

Karrieretrends im Fokus

Der Karriere-Coach und Ökonom Bernd Slaghuis beschäftigt sich seit Jahren mit Karrierethemen und gibt auf seinem Blog wertvolle Tipps rundum Themen wie Coaching, Bewerbungen, Karrieretrends und Co. Dabei fokussiert er sich immer auf die Menschen und ihre Wünsche an den Beruf, die Hürden, die es im Berufsleben zu meistern gibt und neue Tendenzen auf dem Arbeitsmarkt. Denn heutzutage spielen natürlich auch immer häufiger Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Twitter im Beruf, bei der Jobsuche und auch der Auswahl der Bewerber eine wichtige Rolle – spannende Artikel zu all diesen Themen und auch zu den Karrieretrends 2016 findet ihr auf Bernd Slaghuis‘ Blog.

Mehr zum Thema #JobEinstieg:

Ist dein Profil aktuell? Ein aussagekräftiges careerloft-Profil ist wie eine Visitenkarte! Denn unsere Partnerunternehmen nutzen careerloft regelmäßig, um interessante Kandidaten zu finden.