DE EN

Go Go Gadget – Uni-Alltag-Erleichterer

Sarah Grewing 13.04.2015
Das careerloft „Back-to-School-Gadgets-Special“: Pünktlich zum Semesterstart haben wir für dich nützliche Produkte, Gadgets und Apps für den Uni-Alltag zusammengestellt, die dir das Studentenleben via Bluetooth, USB & Co erleichtern.

Yes, you scan!

Hosentaschenscanner für die Uni
Der Hosentaschenscanner für die Uni

Nie wieder Zitate oder Textpassagen abtippen!? Der praktische Scanmarker ist das absolute Must-have für Studenten! Der stiftgroße Scanner erfasst alle gedruckten Texte und überträgt sie in eine beliebige Anwendung auf deinem PC oder Mac. Dazu fährst du mit dem Scanner ganz einfach wie mit einem Marker über die gewünschten Texte. Die rund 100 Euro sind auf jeden Fall eine gute Investition!

Mini-Beamer

Ob Referat oder Lerngruppe, ob Laptop oder Smartphone – mit einem Mini-Beamer bist du für jede Präsentation gerüstet. Ein Gerät kostet zwischen 50 und 600 Euro und kann damit relativ kostspielig sein. Vor dem Kauf solltest du dir daher genau überlegen, welche Features du wirklich benötigst (z. B. Full HD, Datenspeicher, USB etc.). Ein Mini-Beamer ist eins von den Gadgets, dass Studenten auch nach dem Studium noch von großem Nutzen sein kann.

Mobiler WLAN Hotspot

Natürlich sind alle Unis heute mit kostenlosem WLAN ausgestattet. Leider setzt dieses häufig gerade dann aus, wenn man es am nötigsten braucht – oder ist an manchen Stellen des Campus einfach immer zu schwach. Glücklicherweise gibt es Hotspots für die Hosentasche! Die kleinen Router werden mit einem Akku betrieben, bauen eine mobile Internetverbindung auf und geben das Mobilfunksignal dann per WLAN an bis zu 5 Endgeräte weiter! Ein Nachteil sind die (noch) relativ hohen Kosten: Je nach Gerät und Tarif kostet ein mobiler Hotspot zwischen 60 und 120 Euro – dafür erhält man ein Gadget, dass in wirklich vielen Situationen ein nützlich sein kann.

Swoosh

Mit der App Swoosh kontrollierst du deine Präsentationen mit einer simplen Geste: Dazu musst du die App zunächst auf Smartphone und Laptop installieren, die beiden Geräte über Wi-Fi verbinden und dein Smartphone vor dir auf den Tisch legen. Machst du eine Handbewegung nach links oder nach rechts, wird die nächste beziehungsweise die vorherige Folie angezeigt. Unterstützt werden viele gängige Präsentationsprogramme wie PowerPoint oder Keynote. (Android 2,18 Euro)

Forest

Referate, Seminararbeiten, Klausuren, Pflichtlektüre: Studenten Student brauchen Zeit, in der sie sich ausschließlich aufs Lernen konzentrieren. Doch Ablenkungen lauern überall. Platz 1 der Prokrastinationsfallen belegt das Smartphone. Die App Forest soll Abhilfe schaffen und den Nutzer dazu bringen, das Smartphone für bis zu zwei Stunden nicht zu verwenden, Minimum sind zehn Minuten. Als Belohnung winkt ein virtueller Busch oder Baum – ja nach Länge der handyfreien Zeit. Wer doch zum Smartphone greift, muss von vorn beginnen. Je häufiger du Forest nutzt, desto schneller wächst dein virtueller Wald, den du über Facebook und Twitter auch mit anderen teilen kannst. (Android kostenlos, iPhone 1,99 Euro)

Vernetztes Fahrradschloss

Fahrradschloss mit Cloud-Anschluss
Fahrradschloss mit Cloud-Anschluss

Der Morgen fängt schon gut an: „Wo ist nur wieder der blöde Fahrradschlüssel?“ Doch das Leben kann so einfach sein, denn mit Bitlock gehört das lästige Suchen der Vergangenheit an: Über eine App kannst du das Bluetooth-Fahrradschloss sperren und entsperren. Nach einer durchzechten Nacht vergessen, an welcher Bar dein Fahrrad steht? Kein Problem: Die App merkt sich auch den Standort des Fahrrads. Und wenn dir der Schädel noch vom Sound der Nacht brummt, bitte doch einen Freund, dir dein Fahrrad zu bringen – denn du kannst auch anderen Personen den Zugriff darauf erlauben. Bei durchschnittlicher Nutzung (etwa fünfmal sperren und entsperren am Tag) beträgt die Akkulaufzeit fünf Jahre! Mit rund 115 Euro jedoch besonders für Studenten ein kostspieliges Gadget, dass sich nur bei entsprechend wertvollem Fahrrad lohnt.

Drucker für die Tasche

Einer der bestbesuchten Orte an Unis ist sicher der Copyshop. Kaum ein Student, der nicht schon wertvolle Pausen darin verschwendet hat, um noch das ein oder andere Dokument auszudrucken. Sechs Studenten der Technischen Universität von Jerusalem wollen dem Leben im Shop ein Ende setzen: Der ZUtA PocketPrinter ist 300 Gramm leicht und kann mit einer Farbkartusche bis zu 1000 Seiten drucken, eine Akkuladung bewältigt etwa 50 Seiten. Leider ist der Artikel vorerst ausverkauft, die Nachfrage ist groß. Derzeit liegt der Preis für den Mini-Drucker bei Vorbestellung für 2017 bei umgerechnet etwa 270 Euro.

Noch mehr Gadgets fürs Studium gibt's im Video!