DE EN

Du bist auf einem Networking-Event! Und was jetzt?

Sarah Grewing 31.03.2014
Networking-Events sind heutzutage für beruflichen Erfolg unerlässlich und finden Anklang in nahezu allen Branchen. Egal ob auf Messen, bei Fachvorträgen oder Workshops: Kontakte knüpfen ist angesagt!

Eine Studie der North Carolina State University hat ergeben, dass etwa 40 Prozent der Jobs in Deutschland über Beziehungen vermittelt werden. Und ein großes Netzwerk ist heutzutage ohnehin bereits ein Zeichen von Erfolg. Doch es gibt eine Reihe von Dingen, die du beim Networking beachten solltest. Wir haben die wichtigsten Aspekte für erfolgreiches Networking für dich zusammengefasst.

Networking-Vorbereitung

Vier Personen im Gespräch bei einem Networking-Event
Kontakte knüpfen ist angesagt!

Mache deine Hausaufgaben! Eine gründliche Recherche ist sicher einer der wichtigsten Schritte für erfolgreiches Networking. Vor jedem Event – ob Seminar, Konferenz oder Messe – solltest du in Erfahrung bringen, wer der Gastgeber ist und wer an dem Event teilnimmt. So kannst du dich optimal vorbereiten und weißt außerdem, wer der richtige Ansprechpartner für deine Anliegen ist. Außerdem findest du bei deiner Recherche sicher auch Informationen über einzelne Teilnehmer, wie etwa einen interessanten Blog, die dir als Gesprächsaufhänger nutzen können. Zudem solltest du dir vor dem Besuch eines Networking-Events immer auch ein persönliches Ziel setzen. Nimm dir zum Beispiel vor: „Heute lerne ich mindestens drei neue Leute kennen.“ Arbeite außerdem an deinen Smalltalk-Fähigkeiten. Für ein interessantes Gespräch ist es gar nicht so entscheidend, immer selbst Wortführer zu sein. Viel wichtiger ist, aufmerksam zuzuhören und intelligente Fragen zu stellen.

Networking-Dos

Zunächst einmal: Kleide dich dem Event entsprechend! Grundsätzlich gilt dabei: Je fremder dir die Menschen sind, denen du begegnen wirst, desto sorgfältiger und konservativer solltest du deine Garderobe auswählen. Wenn du dann auf dem Event bist, sei präsent, aufmerksam und wage den ersten Schritt, indem du dich anderen vorstellst! Hast du eine bestimmte Frage und bist unsicher, wer der richtige Ansprechpartner ist, suche den Gastgeber! Er kennt die Gästeliste, kann dich herumführen und anderen Teilnehmern vorstellen. Ein weiterer Tipp: Finde eine Person, die ebenfalls alleine dort ist. Es ist einfacher, einzelne Menschen anzusprechen, als in das Gespräch einer Gruppe einzusteigen. Wenn du Visitenkarten von anderen Teilnehmern erhältst, mache dir auf der Rückseite Notizen zur Person und den Inhalt eures Gesprächs! So behältst du auch nach dem Event den Überblick. 

Networking-Don’ts

Zwei Personen im Gespräch auf einem Networking-Event
Gespräche von anderen solltest du nicht unterbrechen.

Unterbreche niemals ein Gespräch von anderen! Verteile deine Visitenkarten nicht wahllos, sondern achte mehr auf Qualität als auf Quantität! Esse und trinke niemals zur selben Zeit, sondern halte immer eine Hand zum Händeschütteln frei! Damit dein Netzwerk wächst, vermeide es, dich ausschließlich an die Teilnehmer zu halten, die du bereits kennst! Verfolge nicht nur deine eigenen Interessen und schreibe vermeintlich uninteressante Menschen nicht zu schnell ab, denn auch sie nehmen aus einem bestimmten Grund an der Veranstaltung teil. Zeige also Interesse und trage so selbst etwas zum Networking-Event bei!

Networking-Nachbereitung

Das tatsächliche Networking beginnt nach der Veranstaltung. Pflege die neuen Kontakte per E-Mail oder die sozialen Netzwerke! Die Stichpunkte, die du dir auf den erhaltenen Visitenkarten gemacht hast, helfen dir jetzt weiter. Die Kontaktaufnahme muss selbstverständlich nicht direkt am nächsten Tag erfolgen, sollte aber zeitnah zum Event stattfinden. Falls du einem neuen Kontakt versprochen hast, dich wegen eines bestimmten Sachverhalts bei ihm zu melden, solltest du dies auch schnellstmöglich tun. Und natürlich kannst du die Aktivitäten deiner neuen Kontakte via XING und Co. auch passiv verfolgen. Mit regelmäßigen Kontaktaufnahmen, zum Beispiel in Form von Grüßen zu Geburts- oder Feiertagen, kannst du dich dann immer wieder positiv in Erinnerung rufen.

In erster Linie solltest du Networking als einen Austausch von Informationen, Erfahrungen und Kontakten ansehen. Es ist einer der effektivsten Wege, um neue Beziehungen aufzubauen. Dabei bedeutet Networking keinesfalls, lediglich eigennützig nach Kontakten zu suchen, die dir dabei helfen, eigene berufliche Ziele zu erreichen. Gehst du ein solches Event vielmehr mit der Einstellung an, anderen deine Hilfe anzubieten, können diese Veranstaltungen einen Mehrwert für alle darstellen. Frag dich also immer „Was kann ich dazu beitragen?“, anstelle von „Was kann ich dabei rausholen?“! Oder veranstalte doch einmal selbst eine sogenannte PIF-Party!

Weitere Infos zum Thema Netzwerken findest du in unseren folgenden Artikeln:

Vitamin-b-erfolgreich-netzwerken
Netzwerken-ja-aber-wie
Networking-2-0-wie-du-xing-und-co-erfolgreich-nutzt