DE EN

DIY Last Minute Kostüme

Du bist auf der Suche nach einem schnellen, selbstgemachten Karnevalskostüm auf die letzte Minute?

Du bist auf der Suche nach einem schnellen, selbstgemachten Karnevalskostüm auf die letze Minute? Da haben wir was für dich!
Perfektes Trio – die Halloween-Kostüme unserer Loftikanten
Perfektes Trio – die Halloween-Kostüme unserer Loftikanten

Es ist doch jedes Jahr das Gleiche: „Für Karneval habe ich dieses Jahr keine Zeit – viel zu viele Klausuren!“ Und dann entscheidet man sich zwei Tage vorher doch noch dazu, über das Karnevalswochenende nach Köln, Düsseldorf, Mainz oder in eine sonstige Karnevalshochburg in der Nähe zu fahren. Karneval ist schließlich nur einmal im Jahr! Und die Chance, ausnahmsweise mal hemmungslos den Dönersong grölen zu können, ohne irritierte Blicke zu ernten, kann man sich ja auch eigentlich nicht entgehen lassen.

Das geht dir auch so? Dann kennst du sicher auch das sich logisch anschließende Problem: Ordentliche Kostüme liegen, wenn überhaupt vorhanden, im alten Kinderzimmer bei den Eltern. Und wieder mal Unmengen an Geld für ein ramschiges Kostüm aus der Karnevalsabteilung großer Kaufhäuser auszugeben, ist auch nicht wirklich ein guter Plan. Die Sache ist also klar: „Do-it-yourself“ ist angesagt! Der Kleiderschrank wird auf den Kopf gestellt – irgendetwas Brauchbares wird sich da schon finden.

Aus gegebenem Anlass standen auch wir Loftikanten vor diesem Problem und haben einige Alltags- und Kleidungsstücke probehalber schon einmal zu Kostümen umfunktioniert. Unsere Top 5 Last-minute Do-it-yourself-Kostümideen (was für ein Ausdruck!) siehst du hier!

1. Das Jeanshemd

Karo zeigt Muskeln
Loftikantin Karo zeigt Muskeln

Das zu diesem Kostüm zugehörige Bild (J. Howard Millers) kennt wohl jeder von Plakaten, Postkarten oder Magneten. Und das Kostüm zusammenzustellen, ist denkbar einfach: Kombiniere Jeans mit Jeansjacke oder geknotetem Jeanshemd und kremple die Ärmel auf. Binde die Haare mit einem roten Dreieckstuch  Cowboy-Zeiten zusammen (notfalls tut es auch ein roter Schal) und schon kannst du mit vollem Recht behaupten: We can Do It! 

2. Der Bademantel

Loftikant Sam in seiner Bademantel-Verkleidung
Loftikant Sam in seiner Bademantel-Verkleidung

Auch der gute alte Bademantel ist vielseitiger einsetzbar als gedacht: Mit wundervollen Adiletten kombiniert kann er wahlweise als „Saunagänger-Kostüm“ dienen oder eine tolle Grundlage für das allseits beliebte „Asi-Kostüm“ dienen – dass du ständig neues Bier in der Hand hast, ist natürlich eindeutig dem Kostüm geschuldet! ;) Praktische Nebenwirkung: Auf der Straße hält der Bademantel einigermaßen warm. In der Kneipe kann Mann ihn auch mal ohne T-Shirt tragen. Zwingendes Accessoire für die „Saunagänger-Version“: Massage-Öl – dann kann dir keiner wiederstehen!
 

3. Der Teebeutel

Irena geht als adretter Teebeutel zur Halloween-Party
Irena geht als adretter Teebeutel zur Halloween-Party

Eines der Dinge, die in unserer Loft-WG im Überschuss vorhanden sind, sind Teebeutel – den ganzen Tee können wir sowieso nicht trinken! Deshalb haben wir kurzerhand auch einige Teebeutel zu einem Kostüm umfunktioniert. Was genau dabei herauskam, wissen wir auch noch nicht. Ein Teebaum? Ein Teebeutel? Oder doch einfach ein Teetrinker?! Mit ein bisschen Zeit, kann man da sicher auch noch kreativer werden :-)
 

4. Einfach zauberhaft! 

Sam muss nur einen Zaubestab in die Hand nehmen, um wir Harry Potter auszusehen
Sam muss nur einen Zaubestab in die Hand nehmen, um wir Harry Potter auszusehen

Du siehst: Sam ist begeistert, uns als Harry Potter Model zur Verfügung zu stehen! Es sieht ganz so aus, als sei das das Kostüm seiner Träume. Was du dazu brauchst: Einen Kajal, einen Kugelschreiber oder Edding – also irgendeinen Stift, der auf der Haut schreibt – um die Blitznarbe auf deine Stirn zu malen. Als Zauberstab dient ein alter Pinsel oder ein längerer Stift. Wenn du überzeugend sein möchtest, hast du idealerweise zerzauste dunkle Haare – danke Sam! – oder nutze ein entsprechendes Farbspray. Schon bist du perfekt ausgerüstet für den Hogwarts-Express! Übrigens: Profis tragen natürlich die Heiligtümer des Todes um den Hals!

5. Luftballons von der letzten Party

Wer keine Luftballons im Haus hat, wird sicher im Supermarkt um die Ecke fündig. Rote, wahlweise auch gelbe und grüne Ballons werden leicht (!) aufgeblasen, mit Klebeband am grünen Oberteil befestigt und fertig ist das Kostüm. Wir geben zu: Karo könnte auch als Weihnachtsbaum verkleidet sein, geplant war eigentlich ein Apfelbaum. Das ist aber umso besser, denn es lässt Platz für herrliche Diskussionen!

Du siehst: Wir sind auch ohne großes Geldausgeben schon bestens für die Karnevalstage vorbereitet und wünschen dir eine närrische Zeit. Helau! Alaaf! Oder was auch immer. Auf jeden Fall: Viel Spaß!

Eure Loftikanten