DE EN

Das Straßenkinder- und Aidswaisenzentrum „Fonte da Vida“ in Mosambik

careerloft-Mitglied Lene berichtet von ihrem sozialen Projekt in Mosambik und erzählt, wie auch du dich sozial engagieren und Afrika kennenlernen kannst.

Ich wollte mich sozial engagieren

Spaß am Kindsein
Bildung, Essen, Kleidung und vor allem Spaß am Kindsein!

Schon lange trieb mich der Gedanke, ein soziales Projekt zu unterstützen. Als „typische BWLerin“ war ich im Studium und durch Praktika schon viel unterwegs. Danach hatte ich das Gefühl mal etwas ganz anderes ausprobieren zu wollen und den Antrieb mich vor eine neue Herausforderung zu stellen. Kindern aus schwierigen Familienverhältnissen zu helfen und einmal etwas zurückgeben zu können, freut mich dabei besonders.

Was ich damals eigentlich gegoogelt hatte, weiß ich nicht mehr, aber als ich von dem Straßenkinder- und Aidswaisenzentrum „Fonte da Vida“ in Mosambik las, wollte ich sofort an dem Projekt mitwirken. Vor etwa einem Jahr bin ich dann zum ersten Mal mit Jutta Pfistner, der Gründerin und Leiterin des Projekts, in Kontakt getreten. Seitdem besteht ein regelmäßiger Austausch und ich versuche das Projekt, als Botschafterin von Deutschland aus, zu fördern. Im April 2014 kann ich meinen Wunsch, mich sozial zu engagieren, endlich umsetzen. Ich reise für ein vierwöchiges Workcamp in das Waisenzentrum nach Marracuene, etwa 35 Kilometer nord-westlich von der Hauptstadt Maputo.

Das Projekt

 Bis zu 75 Kinder, von denen viele ihre Eltern durch Aids verloren haben, sollen hier einmal ein Zuhause finden. Seit dem Jahr 2000 bauen afrikanische Handwerker mit der Unterstützung von deutschen Workcamp-Teilnehmern das Zentrum auf. Inzwischen gibt es sechs Wohnhäuser mit Küche, Waschraum, Stallungen, einer Bäckerei und einem Brunnen. ereits 50 Kinder zwischen drei und dreizehn Jahren können momentan aus der „Fonte da Vida“ – der Quelle des Lebens – schöpfen. Sie bekommen hier Bildung, Essen, Kleidung, einen geregelten Alltag und vor allem ganz viel Liebe.

Das nächste Workcamp

  • Nächste Termine: 25. März – 25. April 2014 sowie August 2014
  • Reiseleitung: Jutta Pfistner
Soziales Projekt in Mosambik
Das Straßenkinder- und Aidswaisenzentrum „Fonte da Vida“ in Mosambik

„Das Workcamp ist eine Reise von ungefähr vier Wochen, während der alle Teilnehmer im Zentrum wohnen. An vier Tagen pro Woche wird jeweils von 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr gearbeitet. Dies beinhaltet unter anderem das Herstellen von Hohlblocksteinen, Mauern, Verputzen und Streichen. Nach dem Mittag erholt man sich gemeinsam auf dem Gelände, fährt an den Strand oder nach Maputo. Jede Woche verbringt man einen

Tag in Maputo, auf den Märkten, in Museen, Parks oder Cafés. An einem weiteren Tag der Woche finden Ausflüge in die traumhaft schöne Umgebung statt. Zum Workcamp gehört außerdem der wöchentliche Besuch eines christlichen Gottesdienste in verschiedenen Gemeinden der Umgebung." (Jutta Pfistner)

Der Verein „Mastering your life e.V.“ ist christlicher Träger dieses Projekts und zwei weiterer gemeinnütziger Unternehmungen. Somit ist auch die rechtliche Grundlage sichergestellt. Besonders begeistert mich die direkte Hilfe, die jeder innerhalb des Projekts ganz nach seinen persönlichen Möglichkeiten leisten kann. Die Kombination aus einer Reise in eine fremde Kultur sowie die Chance, etwas Gutes zu tun, macht es besonders reizvoll für mich. 

Wenn auch du Interesse hast, am Workcamp im April oder zu einem späteren Zeitpunkt teilzunehmen, freue ich mich über deine Nachricht.

Lene