DE EN

Breaking Bad: Karrieretipps von Walter White

Nadine Miczka 22.07.2016
In unserem Teil 5 von #KarriereTippsausHollywood liefert uns die erfolgreiche US-Serie Breaking Bad wertvolle Erkenntnisse für die Karriere. Wie Walter White uns beim Berufseinstieg ein Vorbild sein kann? Wir zeigen es dir!
KarriereTipps von Walter White aus Breaking Bad.

Keine Angst vor Veränderungen

Bloß keine Sorge: Walters Umschulung vom anständigen Chemielehrer zum rücksichtslosen Drogenboss möchten wir dir natürlich nicht ans Herz legen. Trotzdem stellt seine Entscheidung eine wegweisende Lektion für alle Berufseinsteiger dar. Walter White ist unzufrieden mit seinem Leben. Als er dann noch erfährt, dass er Lungenkrebs hat und bald sterben wird, beginnt er auf radikale Weise, sein Leben umzukrempeln. Gemeinsam mit seinem ehemaligen Schüler Jesse, produziert und verkauft er Crystal Meth, um seiner Familie Geld zu hinterlassen. Der Chemielehrer nutzt sein Wissen über chemische Stoffe und setzt es effektiv um.

Und genau so – wenn auch glücklicherweise nicht so kriminell – ist es im realen Leben: In den seltensten Fällen ähnelt der Lebenslauf einer Karriereleiter, die ohne Umwege nach oben führt. Viel wichtiger sind die Richtungswechsel und (Fehl-)Versuche. Sie zeigen dir die vielfältigen Möglichkeiten. Du erkennst, wo deine Fähigkeiten am besten zum Ausdruck kommen. Es gehört Mut zu Veränderungen und Walter White zeigt uns auf seine Weise, dass es sich lohnt: Vom unscheinbaren Chemielehrer zum berüchtigten Drogenexperten. Eine Glanzleistung, jedenfalls wenn man Macht- und Profitgewinn als Maßstab heranzieht.

Risiken in Kauf nehmen und hartnäckig bleiben

Risikobereitschaft und Ehrgeiz – das sind die Schlüssel von Walters Erfolg. Der anfangs verunsicherte Lehrer verabschiedet sich mit der Gewissheit über seine Krankheit von der Angst, die er dem Leben entgegenbrachte. Um im Drogengeschäft erfolgreich zu sein, geht er volles Risiko, beweist einen starken Willen und entwickelt ein enormes Maß an krimineller Energie.

Die Risikobereitschaft der Hauptfigur von Breaking Bad kann dir in vielen Situationen ein Vorbild sein. Auch in der Berufswelt begegnen dir neue Herausforderungen. Du musst den Mut haben Wege einzuschlagen, deren Ziel noch nicht bekannt ist. Dauert ein Weg länger als gedacht oder versperren dir Steine den Weg? Kein Problem für Walter White: Er entwickelt unter dem Decknamen „Heisenberg“ – nach dem deutschen Physiker und Nobelpreisträger – ein neues Personal Branding und gewinnt so noch mehr Gewicht in seinem kriminellen Metier. Auf careeroft findet du Tipps, die dir helfen, dein eigenes Personal Branding und deinen Ruf im Job zu entwickeln. Garantiert ohne kriminelle Machenschaften!   

Motivation und persönliche Stärken nutzen

In dem Glauben, dass er nur noch wenige Monate zu leben hat, beschließt Walter alles dafür zu tun, damit seine Familie nicht mit den Geldsorgen zurückbleibt. Der Gedanke an seine hochschwangere Frau Skyler und seinen Sohn Walter Junior treiben „Heisenberg“ in die Meth-Küche in Jesses Wohnwagen. Lange führt Walter ein Doppelleben und verheimlicht seinen kriminellen Job, um das Wohl seiner Familie nicht zu belasten. Im Laufe der Zeit entwickelt Walter White jedoch deutlich egoistischere Motive, baut seine Machtposition strategisch aus, geht immer höhere Risiken und Wagnisse ein, schreckt vor Gewalt nicht zurück.

Auch im Studium oder in der Arbeitswelt hilft ein Antrieb dir deine Ziele zu verfolgen. Statt dich also rein auf extrinische Anreize wie mehr Gehalt, Prestige-trächtige Titel und mehr Einfluss zu verlassen, solltest du regelmäßig hinterfragen, wo genau deine Talente liegen und wie du intrinsische Motivation beim Job entwickelst.

Mehr #KarrieretippsAusHollywood gibt’s von den Stars aus:

Du möchtest alle Vorteile von careerloft nutzen? Dann werde Fördermitglied! Dein Mentor, attraktive Förderleistungen und spannende Events warten auf dich!