DE EN

Auf Wiedersehen careerloft, auf Wiedersehen Berlin!

Gemeinsam mit Sarah verlasse nun auch ich das Kreuzberger Loft.

Ich blicke zurück auf sechs unvergessliche Monate. Sechs Monate, in denen ich an interessanten careerloft-Events teilnahm, Partnerunternehmen kennenlernte, Zeit mit careerloft-Mitgliedern verbrachte und trotz täglicher Arbeit nie einen Alltag hatte. Sechs Monate, in denen ich mit den unterschiedlichsten Menschen zusammenarbeitete und sechs Monate, in denen diese Menschen zu Freunden wurden.
Lena, Jan und Carmen
Lena, Jan und Carmen

Viel Verantwortung, keine Langeweile

Aber mal von vorne: Vor gut einem halben Jahr kam ich, noch etwas unsicher und vor allem erschöpft von den vielen Treppen (an die man sich übrigens auch nach Wochen und Monaten nicht gewöhnt), ins Loft, um meinen ersten Arbeitstag bei careerloft anzutreten. Mit dem ersten Tag kam direkt viel Verantwortung für verschiedene Projekte. Und so sollte es auch weitergehen. Dazu gehörte unter anderem die Organisation und Teilnahme an careerloft-Events, die Koomunikation mit Kooperationspartnern, die Verbindung zu meinen Lieblingsbeirat oder auch einfach mal ein Vor-Ort-Projekt in Barcelona. Langweilig wurde es bei careerloft also nie!

Zu all den spannenden und lehrreichen Tätigkeiten kamen Arbeitskollegen wie aus dem Bilderbuch. Nur gemeinsam zu arbeiten, reichte uns selten. Während Jan, Laura und ich noch die Tradition des gemeinsamen Montagabends in unserer Lieblingsbar genossen, zog mit Sarah und Julia die Zeit des straffen Sportprogramms bei careerloft ein. Aber nicht nur wir Loftikanten haben uns gesucht und gefunden.

Lena, Laura und Katha vor dem careerloft-Logo
Lena, Laura und Katha

Nach der Arbeit kommt ...

Auch Katha, Tim, Astrid, Ljubow und Carmen waren immer für Späße, einen guten – und von Astrid meistens weisen – Rat oder gemeinsame Aktionen zu haben. Auch Spieleabende gehörten zum careerloft-Wochenprogramm (Jan und ich waren hierbei eigentlich chronische Gewinner). 

Da das Gütersloher careerloft-Team etwas größer ist als das in Berlin, kann ich nicht jeden einzelnen aufzählen – der Dank für die tolle Zeit gilt aber natürlich auch euch …

… und selbstverständlich allen careerloft-Mitgliedern, die ich kennenlernen durfte! Für mich geht es nun für das Masterstudium in die schöne Hansestadt Hamburg. Ich freue mich aber jetzt schon auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen.

Danke euch für alles!

Eure Lena