DE EN

5 Dinge, die für ein Masterstudium sprechen

Lea Schneider 15.04.2016
Stehst du kurz vor dem Bachelorabschluss und fragst dich, wie es weitergehen soll? Es gibt viele verschiedene Wege, die du einschlagen kannst. Da ich selbst gerade in der gleichen Position bin, habe ich fünf gute Gründe für dich gefunden, die für die Option des Weiterstudierens sprechen.
Master oder kein Master?
Master oder kein Master?

1.    Das ewige Studentenleben

Mit zwei bis vier zusätzlichen Semestern kannst du die Vorteile des Studentenlebens länger genießen. Die Freiheit und Flexibilität, die du als Student genießt, sind schwer aufzugeben – für mich zumindest. Der Ernst des Lebens geht auch noch früh genug los. Auch wenn du nicht schon mit 22 deinen Bachelor fertig hast, lass dich nicht beirren. Du bist nicht zu alt zum studieren! Mach das, was du machen möchtest.

2.    Neue Stadt, neues Glück

Vielleicht hast du dich nach dem Abitur nicht direkt von deinem zu Hause trennen können oder du hast dich in der Stadt deiner Wahl nicht richtig wohlgefühlt? Der Master bietet dir die Chance, noch einmal von vorne anzufangen und eine neue Stadt zu entdecken. Vielleicht sogar ein anderes Land, wenn du dich für ein Auslandssemester oder ein Studium im Ausland entscheidest. Durch den Umzug baust du dein Netzwerk aus und entwickelst dich als Person weiter. Aus der Komfortzone auszubrechen hilft dir, dich selbst besser kennenzulernen und neue, wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

3.    Wissensgebiete vertiefen oder spezialisieren

Der Bachelor dauert in der Regel sechs bis acht Semester und vermittelt eine Vielzahl an theoretischen Grundlagen. Falls dir das noch nicht ausreicht, hast du einen ausgezeichneten Grund, den Master anzuhängen. Du hast die Möglichkeit, dich im Master zu spezialisieren und dein Wissen zu vertiefen.

4.    Umschwenken

Vielleicht hast du gegen Ende des Bachelors gemerkt, dass du lieber einen anderen Schwerpunkt in deinem Studium gelegt hättest. Ob kleinere thematische Wechsel oder eine komplette Richtungsänderung, der Master kann dein späteres Berufsbild verändern. Ein nicht-konsekutiver Master bietet dir die Möglichkeit, ohne Fachwissen in einen anderen Bereich zu wechseln. Dafür brauchst du lediglich einen Bachelorabschluss. Mach dir also keine Gedanken, wenn du dich mit deinem Bachelor nicht eindeutig identifizieren kannst. Dir stehen alle Türen offen. Mehr Informationen zu weiterbildenden Studiengängen findest du hier.

5.    Karriere vorantreiben

In vielen Bereichen kannst du mit dem Bachelorabschluss direkt in den Beruf einsteigen. Dies gilt jedoch nicht für alle Fachrichtungen. Vor allem in den Naturwissenschaften ist der Doktortitel weit verbreitet. Für die Promotion brauchst du einen Masterabschluss. Ein häufiger Grund, das fortgeschrittene Studium zu machen. In anderen Gebieten hilft der Master beim erklimmen der Karriereleiter mit besseren Chancen auf eine leitenden Funktion und höherem Einstiegsgehalt – auch legitime Gründe für ein Masterstudium.

Falls du dich entscheidest, einen Master zu machen, warten weitere Überlegungen auf dich. Mit rund 6.700 Masterstudiengängen in Deutschland fällt es mir persönlich schwer, mich zu orientieren. Ich möchte für den Master außerdem gerne ins Ausland gehen – dadurch kommen unzählige Optionen dazu. Aber wir wissen ja alle, warum wir den Master machen!

Falls du noch nicht vom Master überzeugt bist, lies dir doch mal 4 andere Wege nach dem Abschluss durch, die unsere ehemalige Loftikantin Jasmin ausgearbeitet hat.

Bis ganz bald

Lea