DE EN

Internes Doktoranden/-innen Projekt – Connected Vehicle AUDI AG

Zu besetzen ab:  01.09.2018

Ihr Arbeitsumfeld

Hoch-automatisiertes und vernetztes Fahren stellt besondere Ansprüche an die Zuverlässigkeit und Sicherheit der eingesetzten Kommunikationstechniken. 
Während bekannte Mobilfunktechnologie heute schon zum besseren Verkehrsmanagement eingesetzt wird, gibt es noch relativ wenig und selektive Erfahrung mit mobilfunkbasierter Technologie zur Direktkommunikation zwischen Fahrzeugen und der Umgebung (V2X – Vehicle to Everything). Im Umfeld des durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderten Verbundprojekt „Connected Vehicle of tomorrow (ConVex)“ untersucht Audi gemeinsam mit den Verbundpartnern Ericsson, Qualcomm, Swarco und der Technischen Universität Kaiserslautern eine fortschrittliche, Mobilfunk-basierte Lösung aufbauend auf neuesten Standards zur Kommunikation – inklusive fortschrittlicher Direktkommunikation und netzwerkgestützter 5G Architektur im Testfeld der Autobahn A9 und in der Stadt Rosenheim. Audi verantwortet in diesem Umfeld die Integration der Kommunikationskomponenten in die Fahrzeugarchitektur sowie die Koordination der Testläufe. Dazu sind in diesem Doktorandenprojekt Leistungsabschätzungen der Technologie in verschiedenen Szenarien zu erfassen, durch Simulation zu bewerten und durch Messungen im realen Betrieb zu verifizieren. Daneben ist eine Bewertung der Kommunikationsmechanismen nach zu entwickelnden, objektiven Bewertungskriterien zu erstellen, die eine passende Auswahl und optimierte Implementierung in zukünftigen Funktionen ermöglichen soll. 

Das genaue Thema wird in Zusammenarbeit mit der betreuenden Hochschule definiert.

Ihre Aufgaben

Im Rahmen Ihres Doktoranden/-innen Projektes verknüpfen Sie Wissenschaft und Praxis und erarbeiten zukunftsweisende Ergebnisse. Das Doktoranden/-innen Projekt beinhaltet dabei folgenden Arbeitspakete und Aufgaben: 

  • Abschätzungen der Leistungsfähigkeit verschiedener Kommunikationstechnologien für unterschiedliche Anwendungen 
  • Definition einer Bewertungsmatrix der Kommunikationstechnologien basierend auf objektiven Kriterien 
  • Spezifikation von Funktionsabläufen aufgrund der spezifischen Eigenschaften der Kommunikationstechnologien 
  • Messung, Analyse und Bewertung von im Feld gewonnen Ergebnissen der getesteten Technologien 
  • Simulative Analyse und Bewertung der Leistungsfähigkeit der Technologien in verschiedenen Anwendungsfällen 

    Sie und das Doktoranden/-innen Programm: 
  • Sie gewinnen im Rahmen Ihrer Promotionszeit drei wertvolle Jahre Berufserfahrung 
  • Sie werden sowohl von Ihrem Fachbereich als auch personalseitig von der Betreuung für Doktoranden/-innen unterstützt und erhalten regelmäßig Feedback 
  • Sie profitieren von off-the-job Maßnahmen, wie Soft-Skill-Seminaren, sowie von der aktiven Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungsbausteinen, wie unserem Doktorandentag Pro.Motion, fachlichen Vernetzungsrunden, Kamingesprächen, Alumnigesprächen und Exkursionen und bauen so ein persönliches und bereichsübergreifendes Netzwerk auf

Ihre Qualifikation

  • Sie haben ein Hochschulstudium der Fachrichtung Elektrotechnik/Nachrichtentechnik mit überdurchschnittlichen Studienleistungen abgeschlossen 
  • Eine wissenschaftliche Arbeitsweise ist Ihnen vertraut 
  • Sie besitzen zudem bereits praktische Erfahrung durch einschlägige Praktika, Werkstudententätigkeiten o.ä. 
  • Idealerweise haben Sie im Rahmen des Studiums oder eines Praktikums Auslandserfahrung gesammelt 
  • In Deutsch und Englisch kommunizieren Sie verhandlungssicher 
  • Sie besitzen einen Führerschein Klasse B und zeichnen sich durch Mobilitäts- und Reisebereitschaft aus 
  • Abgerundet wird Ihr Profil von einer verantwortungsvollen, engagierten sowie strukturierten Arbeitsweise

Weitere Informationen

Diese Stelle ist bei der AUDI AG in Ingolstadt zu besetzen
Grundsätzlich sind alle Stellen bei Audi teilzeitfähig.
Referenzcode: I-D-48566

Details

Apply now